Neuigkeiten

Insgesamt 170 Vereine aus ganz Hessen haben sich im Rahmen der Aktion „Vereint für Deinen Verein!“ 2024 bei der Sparda-Bank Hessen um eine Spende für ihr Projekt beworben. Hunderttausende Male wurde seit dem 15.05.2024 bis heute im Online-Voting abgestimmt. Jetzt können sich die 30 Vereine mit den meisten Stimmen über jeweils €3.000.- mehr in ihrer Vereinskasse freuen.

Die Hospizstiftung GG belegte in der Bestenliste der Kategorie Soziales dank des unermüdlichen Abstimmverhaltens vieler Unterstützerinnen und Unterstützer aus dem Kreisgebiet und auch weit darüber hinaus mit mehr als 1950 Stimmen den zweiten Platz.

Die Hospizstiftung GG darf sich nun über zusätzliche €3.000.- für das Großprojekt freuen, ein stationäres Hospiz für den Landkreis Groß-Gerau zu errichten, und bedankt sich sehr herzlich bei allen, die mit ihren Stimmen dazu beigetragen haben.


Anlässlich der Feier ihres 25. Hochzeitstages am vergangenen Wochenende haben die Eheleute Brigitte und Michael Adam aus Rüsselsheim ihre Gäste zu einer Spende an die Hospizstiftung GG aufgerufen.

Anstatt Geschenken ist dabei eine Summe von sagenhaften €2.250.- zusammengekommen, die das Paar nun an die Stiftung überwiesen hat. „Wir finden das, was Sie tun und für was Sie eintreten, großartig und möchten Sie damit gerne unterstützen!“ so die Eheleute Adam.

„Dass Sie zur Silberhochzeit so viel Geld geschenkt bekamen ist sicherlich ein Zeichen dafür, dass Sie sehr geschätzt und anerkannt werden. Dass Sie unserer Stiftung das Geld spenden ist großartig!“ bedankte sich die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Petra Boulannouar, im Namen der gesamten Hospizstiftung GG.

Brigitte und Michael Adam bei der Feier ihres 25. Hochzeitstages

Im Rahmen des gestrigen Gottesdienstes der Evangelischen Kirchengemeinde Nauheim überreichte Pfarrerin Stefanie Bischof einen Spendenscheck an die Hospizstiftung GG. Die Zuwendung in Höhe von €500.- wurde im Dezember 2023 durch Verkäufe beim Weihnachtsmarkt rund um die Kirche und im alten Rathaus Nauheim erlöst. Hinzu kam noch eine spontane private Spende in Höhe von €200.- von einer Besucherin des Gottesdienstes.

Katja Kanzler und Petra Boulannouar von der Hospizstiftung GG nahmen die Spenden gerne in Empfang und berichteten vom aktuellen Stand des Projektes. „Ein stationäres Hospiz für den Landkreis GG soll 2026 endlich eine klaffende Lücke in der Daseinsfürsorge schließen, dafür engagiert sich die Stiftung seit 2021″, berichtete Petra Boulannouar als Vorsitzende des Stiftungsvorstandes und bedankte sich sehr herzlich für die Unterstützung.

Pfarrerin Sabine Bischof, Petra Boulannouar und Katja Kanzler bei der Spendenübergabe im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes der evangelischen Kirchengemeinde Nauheim

Das erste Treburer Spargelfest am diesjährigen Muttertag war eine rundum gelungene Veranstaltung  – mit gutem Essen, Spaß und Spiel, sowie einem abwechslungsreichen musikalischen Programm. Durch den Tag führte der TV-Moderator Christian Döring.

Zu diesem bunten Rahmen zählte auch der Infostand der Hospizstiftung GG. So manch ein Gast steckte ein Scheinchen in die Spendenbox, bekam zum Dank ein kleines Give away geschenkt. „Das Wichtigste an solchen Tagen ist uns aber, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und ihnen unser Vorhaben zu beschreiben“, sagte Harald Braun vom Stiftungsvorstand.

Stand der Hospizstiftung GG beim Treburer Spargelfest am 09.05.2024

Bemerkenswert fanden die Besucherinnen und Besucher, dass Heinrich Kindinger Gäste mit dem Trecker durch den Ort fuhr und ihnen so Laufstrecken abnahm – schließlich war in Trebur zugleich noch verkaufsoffener Sonntag. Für diese Dienstleistung wollte der Fahrer des „Spargel-Express“ kein Geld haben, bat jedoch immer um eine Spende für die Hospizstiftung GG. So kamen beim Spargelfest am vergangenen Sonntag insgesamt rund €400.- zusammen.

Heinrich Kindinger sammelte mit seinem „Spargel-Express“ Spenden für die Hospizstiftung GG beim Treburer Spargelfest

Die Hospizstiftung GG braucht Ihre Hilfe! Für den Bau des stationären Hospizes im Landkreis Groß-Gerau machen wir bei der Spendeninitiative „Vereint für Deinen Verein!“ der Sparda Bank Hessen mit. Die 30 beliebtesten Vereine erhalten jeweils €3.000.- für ihr Projekt.

Wer gewinnt, entscheiden Sie im Zeitraum von 15. Mai bis 12. Juni 2024! Einfach unter sparda-vereint.de unser Profil aufrufen und am besten einmal täglich für uns abstimmen. Zur Teilnahme brauchen Sie nur eine E-Mail-Adresse. Diese wird nicht zu Werbezwecken verwendet.


Beim nun schon zweiten Yoga-Festival, das Angela Reitmeyer, die Leiterin des Yogazentrums Surya Yoga Rhein-Main, am 27. und 28. April 2024 in der Rüsselsheimer Werkhalle organisierte, konnte eine Spende von über €1.000.- für die Hospizstiftung GG erzielt werden.

„Mit einer Tombola, die sehr großzügig durch die Gaben aller Mitwirkenden bestückt war, kamen durch die Spendenbereitwilligkeit der Festivalteilnehmer €750.- zusammen. Darüber hinaus gingen die Standgebühren der Marktbetreiber direkt an die Hospizstiftung GG, sodass nun insgesamt €1.100.- durch das Festival gespendet werden können.“, sagte die Organisatorin stolz. Ihr ist es ein großes Anliegen, das geplante Hospiz für den Landkreis Groß-Gerau monetär zu unterstützen, damit die Arbeit mit der Bauplanung zügig vorangehen kann.

Die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes Petra Boulannouar und Sina Senßfelder, die Leiterin der Geschäftsstelle, möchten auch als Teilnehmerinnen der Veranstaltung herzlich „Danke“ sagen an Die Werkhalle, deren Verantwortliche begeistert waren, das Festival in ihren Hallen durchzuführen, „Danke“ an alle Yogalehrer, Vortragsredner, Marketplace-Betreiber, Masseurinnen, an Green Queen für die Kulinarik, Arlt Entertainment für die Technik sowie ein ganz besonderes „Danke“ an Angela Reitmeyer für die Durchführung und Organisation des Festivals!

Petra Boulannouar, Angela Reitmeyer, Sina Senßfelder (v.l.n.r.) beim „Body´nd Mind-Festival“ zu Gunsten der Hospizstiftung GG

Bei der Benefiz-Gala 2024 des Lions Club Groß-Gerau im Restaurant Bachgrund in Worfelden am 16. März 2024 konnte eine Spendensumme von €3.000.- für die Hospizstiftung GG generiert werden. Mit knapp 100 Gästen war die Veranstaltung gut besucht. Ein schmackhaftes Drei-Gänge-Menü wurde in Kooperation der Restaurants Bachgrund und Grisu serviert. Beschwingte Tanzmusik der Alphaband und der Auftritt einer Tanzformation der Tanzschule Heidis Tanztreff trugen zu einem rundum gelungenen Abend bei. Schließlich freuten sich die tanzbegeisterten Gäste über ihre Gewinne bei der attraktiven Tombola.

„Da es nur wenige festliche Tanzveranstaltungen in Groß-Gerau und Umgebung gibt, hatten sich die Lions entschlossen, auch in diesem Jahr wieder eine Benefiz-Gala durchzuführen, um damit die sozialen Ziele der Lions mit einer kulturellen Veranstaltung zu vereinen“, so Präsident Werner Kreutzmann. Die Resonanz der Gäste gab ihm Recht. Besonderen Dank galt dem Restaurant Bachgrund, den Sponsoren – besonders der Volksbank Darmstadt Mainz, der Event-Gastronomie GRISU und Erlenbacher Backwaren – sowie den Spenderinnen und Spendern der Tombola-Preise – insbesondere den Autohäusern Hedtke und Arscholl, ohne die eine solche Veranstaltung nicht so erfolgreich gewesen wäre. 

Konrad Lichtefeld, Vorsitzender des Fördervereins des Lions-Clubs Groß-Gerau betonte bei Bekanntgabe des Spendenergebnisses gegenüber Dr. Marcus Geist, Mitglied des Stiftungsvorstandes, das besondere Anliegen des Lions-Clubs Groß-Gerau, gerade die Hospizstiftung GG zu unterstützen. 

Die Spendenübergabe fand nun am künftigen Standort des Hospizes im Beisein von Dr. Marcus Geist, Sina Senßfelder, Leiterin der Geschäftsstelle, Konrad Lichtefeld, Werner Kreutzmann und Pedro Torres, Vize-Präsident des Lions Club Groß-Gerau, statt.

Werner Kreutzmann, Sina Senßfelder, Konrad Lichtefeld und Dr. Marcus Geist (von links nach rechts) bei der Übergabe des Spendenschecks am künftigen Standort des stationären Hospizes für den Landkreis Groß-Gerau

Die Freundinnen Petra Roth und Andrea Flad verfolgen regelmäßig und mit großem Interesse das Projekt, ein stationäres Hospiz für den Landkreis Groß-Gerau zu errichten und haben bereits mehrfach dafür gespendet. Nun nahmen sie auch noch ihre Geburtstage als Anlass sich anstatt Geschenken lieber Spenden für die Hospizstiftung GG zu wünschen. Dem Wunsch der beiden sind die Gäste der gemeinsamen Geburtstagsfeier am vergangenen Wochenende gefolgt und dabei sind stolze €860.- zusammengekommen, die nun der Stiftung überwiesen werden.

Die Hospizstiftung GG freut sich sehr über diese Unterstützung und bedankt sich sehr herzlich bei Petra Roth und Andrea Flad für die wohlwollende Initiative sowie bei allen Spenderinnen und Spendern.

Petra Roth und Andrea Flad bei ihrer Geburtstagsfeier

Bei einer gut besuchten Benefizausstellung der Malerin Jutta B. Wolf aus Dornheim sind €1.010.- für die Hospizstiftung GG zusammengekommen. Während des Ausstellungswochenendes wurden rund ein Dutzend der etwa 30 ausgestellten Werke verkauft. Den Erlös spendete Jutta B. Wolf im Anschluss an die Stiftung. Sie sagt: „Mit dem Verkauf der Bilder wollte ich Gutes tun. Ich bin begeistert, wie viele Menschen die Schau besuchten und wie viele Bilder verkauft wurden. Es war mir ein Herzenswunsch. Ich bin sogar schon gefragt worden, wann die nächste Ausstellung kommt – das macht mich glücklich.“

Zur Vernissage war auch Groß-Geraus neuer Bürgermeister Jörg Rüddenklau gekommen. Die Leiterin der Geschäftsstelle Sina Senßfelder sowie drei ehrenamtliche Helferinnen standen am Infostand der Hospizstiftung GG für Fragen und Gespräche zur Verfügung. „Für die Idee von Frau Wolf, die Ausführung und die Spende danke ich der Künstlerin im Namen der Stiftung sehr“, so Sina Senßfelder.

Jutta Brigitte Wolf malt bereits seit dem Jahr 2007 – aus Freude am Ausdruck durch Farben und Formen. Der beim Malen entstehende Flow lässt sie Zeit und Raum vergessen, sagt sie. Die Ausstellung trug den Titel „Das Leben genießen“, weil die Künstlerin auf den gezeigten Bildern in gemalten Farben und Formen Augenblicke vereint, die das Leben lebenswert, interessant und heiter machen. In unterschiedlichen Formaten, in Acryl- und Gouache-Farben auf Leinwand, in abstrakter oder bildhafter Darstellung konnten die Gäste Jutta B. Wolfs Interpretationen der verschiedensten Situationen entdecken.

Kontakt zur Künstlerin kan man telefonisch aufnehmen unter der Rufnummer 0152-54277252 oder auch per E-Mail an jb.wolf@web.de.

Katja Wucher (von links, ehrenamtliche Helferin der Stiftung), Sina Senßelder, Jutta B. Wolf (vorn), dahinter Claudia Krauß und Esther Blume (ebenfalls Ehrenamtliche) während der Ausstellung

Die weit über die Kreisgrenzen bekannten Moderatorenbrüder Christian und Udo Döring luden am 09. April 2024 zu einer Spezialausgabe ihrer Kult-Reihe „Vun de Gass erunner“ auf die sogenannte „Babbelbank“ im Café Extra in Büttelborn ein.

Vor ausverkauftem Haus präsentierten sie unter dem Motto „Es lebt sich gut mit dem Tod“ ein buntes Programm aus Talk, Musik und Comedy. Dabei gab es auch Einblicke in unterschiedlichste Bestattungsformen aus aller Welt und einen ergreifenden Bericht der Goldmedaillengewinnerin im Inlineskaten Laethisia Schimek über ihre Nahtod-Erfahrung.

Der Erlös der Veranstaltung in Höhe von €2.000.- aus Eintrittsgeldern, Zuschüssen der Volksbank Darmstadt Mainz eG und dem Inhalt der rumgereichten Spendenbox ging komplett an die Hospizstiftung GG.

Dr. Harald Braun vom Stiftungsvorstand freute sich sehr über die Zuwendung und berichtete, dass die Stiftung ihrem Ziel, ein stationäres Hospiz für den Landkreis Groß-Gerau zu errichten, Stück für Stück näher kommt.

Laethisia Schimek auf der „Babbelbank“ im Gespräch mit Udo Döring (Foto: Samantha Pflug)

Die Hospizstiftung GG hat eine Broschüre mit dem Titel „Wie können Sie uns helfen?“ herausgegeben. Darin werden verschiedene Spendenmöglichkeiten wie Kondolenz- oder Testamentsspenden erläutert als auch andere Formen der finanziellen und praktischen Unterstützung der Stiftungsarbeit aufgezeigt. Darüber hinaus enthält die Zusammenstellung auch zahlreiche Informationen zum Bau des stationären Hospizes für den Landkreis Groß-Gerau sowie zu den mitwirkenden Personen.

Die Broschüre kann ab sofort hier heruntergeladen werden und wird zukünftig auch als Printexemplar bei Veranstaltungen der Hospizstiftung GG und an Informationsständen verteilt.



Die Grooving Doctors lassen es wieder krachen und spielen am 14.09.2024 in der Stadthalle in Groß-Gerau ein zweites Benefizkonzert für die Hospizstiftung GG mit Musik von den Beatles, Tina Turner, Depeche Mode, Whitesnake, Toto, Dire Straits, Phil Collins , BAP, Foreigner und vielen anderen Rock-Giganten.

Seit ihrer Gründung unterstützt die Band mit ihren Konzerten verschiedene soziale Projekte. Ihre legendären Benefizveranstaltungen sind regelmäßig ausverkauft und sorgen stets für Zugaben. Alle Einnahmen des Vereins The Grooving Doctors – Ärztlicher Musikverein Südhessen e.V. verteilt der Mitgründer und Manager Helmut Golke an gemeinnützige Organisationen wie zum Beispiel Hilfe für krebskranke Kinder e.V. Frankfurt, Kinderhospiz Bärenherz oder Clowndoktoren e.V.. Über €250.000.- sind die letzten Jahre bei zahlreichen selbstorganisierten Konzerten im Rhein-Main-Gebiet zusammengekommen.

Ticket- und Info-Hotline
Email: helmutgolke@gmx
Telefon: 0177 – 470 43 70
                                                                         

Tickets können sowohl über die Vorverkaufsstellen als auch direkt über die Hospizstiftung GG bezogen werden. VIP-Tickets mit Sitzplätzen auf der Empore der Stadthalle in Groß-Gerau und einem inkludierten Imbiss mit Getränken können ausschließlich direkt über die Hospizstiftung GG bezogen werden.


Seit Kurzem können Kundinnen und Kunden des Rewe-Marktes im Helvetia Park in Groß-Gerau den Wert ihres Pfandbon an die Hospizstiftung GG spenden.

„Jetzt Pfandbon spenden und Gutes tun!“ heißt es dort in großen Lettern am Sammelkasten direkt neben den Pfandrückgabeautomaten. Anstatt sich den Bon an der Kasse einlösen zu lassen hat man nun die Option, den Pfandbon einzuwerfen und damit die Arbeit der Hospizstiftung GG zu unterstützen.

Der Stiftungsvorstand bedankt sich sehr herzlich bei der Marktleitung für die Möglichkeit, ab sofort auch beim Einkaufen wahrgenommen werden zu können und natürlich auch bei allen Pfand-Spenderinnen und Pfand-Spendern für ihre Unterstützung.

Pfandspendenbox für die Hospizstiftung GG im Rewe-Markt im Helvetia Park in Groß-Gerau

Ein gutes Stück ist bereits geschafft auf dem Weg zum Ziel, in Groß-Gerau ein stationäres Hospiz für den ganzen Landkreis zu errichten. Das Grundstück im Stadtteil Auf Esch ist gekauft. Aber es warten noch viele Aufgaben auf die Stiftung. Um sie alle erledigen zu können, um sich noch bekannter zu machen und um Gelder für das Projekt zu akquirieren, braucht die Stiftung weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter. „Wir suchen Freiwillige, die uns Zeit zur Verfügung stellen. Dabei geht es um organisatorische Hilfe. Unser Unterstützerkreis besteht derzeit aus ca. 50 Menschen – und dieser Kreis darf wachsen“, so Dr. Harald Braun vom Stiftungsvorstand.

Wie kann die gefragte Hilfe aussehen?

  • Hilfe bei Informationsständen
  • Betreuung bei den Spendenbüchsen (konkret: alle 4-6 Wochen Büchsen leeren und Geld auf das Konto der Stiftung einzahlen)
  • Geschäfte finden, die bereit sind, Spendendosen aufzustellen
  • Bei Veranstaltungen helfen
  • Ideen einbringen
  • In speziellen Arbeitsgruppen mitarbeiten
  • Anderen von der Hospizstiftung erzählen – als Multiplikator/-in fungieren.

Niemand braucht dabei Sorge zu haben, mit Fragen konfrontiert zu werden, die sie oder er nicht beantworten kann. Die Stiftung informiert all ihre Helfer und jeder macht nur das, was er sich zutraut. Bei Informationsständen ist immer jemand mit genügend Hintergrundwissen anwesend.

Die Gruppe der Freunde und Förderer trifft sich an jedem 1. Mittwoch im Monat um 18 Uhr für ca. eine Stunde im Rahmen einer online-Konferenz und beredet, was es Neues gibt und was aktuell gerade zu tun ist. Unverbindliches Reinschauen und -schnuppern ist natürlich möglich. Die Hospizstiftung GG freut sich über alle neuen Interessierten. Und auch darüber, wenn jemand, der selbst nicht mitmachen kann, diese Informationen an Bekannte weitergibt.

Wir brauchen Sie!




Es ist eine schöne Idee, wenn man sich zum Geburtstag eine Spende an die Hospizstiftung wünscht anstatt vieler Geschenke, die man gar nicht braucht, weil man schon alles hat. So haben schon einige Menschen ihr Jubiläum oder ihren Geburtstag gefeiert und den bei dieser Gelegenheit gesammelten Geldbetrag an die Hospizstiftung GG überwiesen.

Auch Jenny Oehmig und Horst Angermann haben diese Idee in die Tat umgesetzt: Bei der Planung ihres großen Festes unter dem Motto „Zusammen sind wir 150!“ baten sie in der Einladung darum, keine Geschenke mitzubringen. Stattdessen sollten die Freundinnen und Freunde der beiden bei der Feier ihr Geschenk in die Spendenbox für die Hospizstiftung GG werfen. „Wir haben ja alles in unserem Alter.“, sagte Jenny Oehmig.

Die Hospizstiftung GG gratuliert an dieser Stelle sehr herzlich zum gemeinsamen Jubiläum und bedankt sich für sagenhafte €1.500.-, die der Hospizstiftung GG von den beiden Initiatoren überwiesen wurden.

Jenny Oehmig und Horst Angermann neben der Spendenbox bei ihrer Feier unter dem Motto „Zusammen sind wir 150!“

Seit 2016 findet im Advent ein Hobbykünstlermarkt auf dem Bensheimer Hof zwischen Leeheim und Erfelden statt. Die Gutsbesitzerin Dr. Karin Kraft hatte dafür wieder den in weihnachtlichem Flair schön geschmückten Hof zur Verfügung gestellt. Mehr als 20 Ausstellerinnen und Aussteller waren mit ihren Waren vor Ort, die 10 Prozent ihrer Einnahmen an die Hospizstiftung GG spendeten. Darüber hinaus wurden erneut zwei zuckersüße Lebkuchenhäuschen verlost, die mit viel Liebe fürs Detail und aufwändig dekoriert von Gertrud Ulbrich gebacken wurden. Mit Losen zu je €5.- konnte man teilnehmen und am Ende gab es zwei glückliche Gewinnerinnen. Außerdem rundeten noch private Spenderinnen und Spender den Betrag auf, sodass am Ende ein Gesamterlös von €2.500.- zusammengekommen ist.

„Wir freuen uns sehr, auch dieses Jahr wieder €2.500.- an die Hospizstiftung überweisen zu können, denn wir wollen das Hospiz tatkräftig unterstützen!“, sagte Gertrud Ulbrich vom Organisationsteam des Marktes. „Es war zwar nicht so kalt wie in früheren Jahren, aber dennoch hatten alle viel Spaß bei uns auf dem Bensheimer Hof!“, freuten sich auch die weiteren Organisatorinnen Manuela Klink, Helga Moldauer, Elke Melchior, Svenja Lehmann und Karin Kraft.

Gemeinsam übergaben sie am 30. Januar 2024 auf dem Bensheimer Hof den Spendenscheck an die Leiterin der Geschäftsstelle Sina Senßfelder und die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes Petra Boulannouar. Die Hospizstiftung GG bedankt sich sehr herzlich für das großartige Engagement aller Beteiligten!

Gertrud Ulbrich, Sina Senßfelder, Helga Moldauer, Manuela Klink und Dr. Karin Kraft bei der Übergabe des Spendenschecks auf dem Bensheimer Hof

Unter dem Motto „Rund um Weihnachten Gutes tun – Ein Hospiz für den Kreis Groß-Gerau“ fand mit erneuter Unterstützung der Volksbank Darmstadt Mainz eG im Zeitraum von November 2023 bis Januar 2024 eine Viele schaffen mehr-Crowdfunding-Aktion zu Gunsten der Hospizstiftung GG statt.


Insgesamt 117 Unterstützerinnen und Unterstützer zahlten einen Gesamtbetrag von knapp €40.000.- ein. Die Volksbank Darmstadt Mainz eG legte stolze €12.500.- oben drauf, so dass sich die Hospizstiftung GG über eine Zuwendung von mehr als €52.000.- freuen darf.

„Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern, die dazu beigetragen haben, dass das Crowdfunding für die Stiftung erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Wir sind überwältigt, wie stark das Projekt von der Bevölkerung wahrgenommen und unterstützt wird. Das ermutigt uns dabei, den Bau des neuen Hospizes nun schnellstmöglich voranzubringen!“ äußerte sich die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes Petra Boulannouar.


Ab sofort weist ein mit großen Buchstaben bedrucktes auffälliges Banner in den Farben der Hospizstiftung GG auf den zukünftigen Standort des stationären Hospizes für den Landkreis Groß-Gerau hin. Damit soll die Bevölkerung informiert und weiter für das Projekt sensibilisiert werden.

Hinweisbanner der Hospizstiftung GG am Grundstück des zukünftigen stationären Hospizes für den Landkreis Groß-Gerau im Januar 2024

Die Fraktionsvorsitzende der CDU im hessischen Landtag Ines Claus hat zum Jahresauftakt am 10. Januar 2024 nach Trebur zur Glühweinprobe ins „Café Claus“ eingeladen. Die Besucherinnen und Besucher sollten so auf einen guten Zweck und gleichzeitig ein für die Region wichtiges Projekt aufmerksam gemacht werden – die Bemühungen der Hospizstiftung GG für ein stationäres Hospiz im Landkreis Groß-Gerau.

Die Landtagsabgeordnete Claus steht seit längerem in Kontakt mit der Stiftung und versucht, das regionale Projekt von Landesseite so gut wie möglich zu unterstützen. „Der Kreis Groß-Gerau ist landesweit der einzige Landkreis ohne Hospiz. Deshalb freue ich mich, dass mein Vorschlag zur Stärkung der ambulanten und stationären Hospiz- und Palliativversorgung in den neuen Koalitionsvertrag aufgenommen wurde. Das gibt mir die Möglichkeit, mich auf Landesebene weiter für das Projekt einzusetzen“, so Claus über die politische Unterstützung.

Philipp Breinel, Petra Boulannouar zusammen mit Ines Claus beim Spendensammeln für die Hospizstiftung GG im „Café Claus“

An die 100 Gäste kamen zur Probe von Glühwein und Kinderpunsch und nutzten die Gelegenheit für einen persönlichen Austausch mit der Landtagsabgeordneten Claus. Darüber hinaus erläuterte die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes Petra Boulannouar den Projektfortschritt und gab Details zum Erwerb des Grundstücks am Europaring im Groß-Gerauer Stadteil Auf Esch bekannt. „Bis zur Eröffnung des Hospizes liegt noch viel Arbeit für das Millionenprojekt vor uns. Daher sind wird für die finanzielle Unterstützung aber auch für die Aufmerksamkeit sehr dankbar!“, gab Boulannouar preis.

Insgesamt sammelten die Gäste des „Café Claus“ €1.300.-, die von Philipp Breiner vom Vorstand der „Alfred Keschtges Stiftung – Für mehr Chancengleichheit“ sogar noch verdoppelt wurden. Zusätzlich wurde auch eine Spende der Clubfrauen der evangelischen Kirchengemeinde Geinsheim in Höhe von €2.000.- an die Hospizstiftung GG übergeben. Diakon Günter Seemann überreichte außerdem eine Spende in Höhe von €200.- von der Caritas Astheim.

Philipp Breinel zwischen den beiden Clubfrauen der evangelischen Kirchengemeinde Geinsheim Gisela Maus (links) und Elfriede Schuster

Wiederholt war die Hospizstiftung GG bereits im Kreisgebiet auf Marktplätzen oder Veranstaltungen mit einem Informationsstand unterwegs. Dabei wurden Bürgerinnen und Bürger vor Ort über die Stiftungsarbeit und die Fortschritte zur Errichtung eines stationären Hospizes für den Landkreis Groß-Gerau informiert.

Im Dezember 2023 stellten Freunde und Förderer der Hospizstiftung GG das Projekt nun Kundinnen und Kunden von Supermärkten der Edeka-Gruppe in Rüsselsheim-Königstädten, Nauheim und Groß-Gerau vor. In zahlreichen persönlichen Gesprächen mit den Vertretern der Hospizstiftung GG waren die Rückmeldungen aus der Bevölkerung durchweg positiv und es kamen dabei sogar zahlreiche Spenden für das Hospiz mit einer Summe von über €1.000.- zusammen.

Infostand der Hospizstiftung GG vor dem Edeka-Markt in Königstädten
Infostand der Hospizstiftung GG im Edeka-Markt in Groß-Gerau

Beim traditionellen „Naumer Kerwekaffee“ verköstigten die Nauheimer Landfrauen am „Kerwesonntag“, 1. Oktober 2023, viele Besucherinnen und Besucher der Bürgerhalle in Nauheim mit Kaffee und Kuchen. Mit dem Erlös wollte der Verein die Errichtung des stationären Hospizes für den Landkreis Groß-Gerau unterstützen.

Im Rahmen ihrer Jahresabschlussfeier im Hessischen Hof in Nauheim am vergangenen Sonntag überreichten die rund 60 anwesenden Landfrauen die Spende an die Hospizstiftung GG. Sina Senßfelder berichtete als Leiterin der Geschäftsstelle dabei über die Stiftungsarbeit und gab Auskunft zum aktuellen Projektstand.

Der Vorstand des Landfrauenvereins lobte „die Idee und den Einsatz für ein stationäres Hospiz bei uns in der Nähe“ und möchte damit anderen Menschen ein Vorbild sein, ebenfalls die Sitftungsarbeit zu unterstützen und für das Projekt zu spenden.

Der Vorstand der Nauheimer Landfrauen übergibt im Rahmen ihrer Jahresabschlussfeier den Spendenscheck für die Hospizstiftung GG an Sina Senßfelder (3.v.l.)

Bei ihrer alljährlichen Betriebsfeier haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreissparkasse Groß-Gerau für die Hospizstiftung GG und den Verein Frauen helfen Frauen gesammelt. Dabei kamen stolze €1.500.- zusammen, die nun zu gleichen Teilen den beiden gemeinnützigen Organisationen gespendet wurden.

Sina Senßfelder, die Leiterin der Geschäftsstelle der Hospizstiftung GG, nahm den Spendenscheck dankend vom Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse, Norbert Kleinle, und dem Vorsitzenden des Personalrates, Karl Norbert Merz, entgegen.

Karl Norbert Merz, Sina Senßfelder und Norbert Kleinle bei der Spendenübergabe in den Räumen der Kreissparkasse Groß-Gerau

Nach dem Erwerb eines Grundstücks im Großer-Gerauer Stadtteil Auf Esch zur Errichtung eines stationären Hospizes für den Landkreis Groß-Gerau hat der Vorstand der Hospizstiftung GG nun bei einer Klausurtagung das weitere Vorgehen festgelegt und Möglichkeiten der Finanzierung entwickelt. So soll im nächsten Schritt ein geeignetes Architekturbüro gefunden und mit der konkreten Planung für das Hospizgebäude beauftragt werden; vorgesehen sind 12 Betten für die stationär aufzunehmenden Gäste und 4 Tagesplätze. Am Ende dieser Planung und nach Erteilung notwendiger Genehmigungen soll ein sogenanntes Pflichtenheft verbindliche Ausstattungsmerkmale des Baukörpers definieren. Die Bauarbeiten sollen dann möglichst noch im Jahr 2024 beginnen.

„Um das Millionenprojekt zu realisieren, braucht es auch weiterhin die bislang sehr großzügige Unterstützung unserer gesamten Bevölkerung, der Politik sowie vieler Spenderinnen und Spender“, verdeutlicht die Vorsitzende des Stiftungsvorstands, Petra Boulannouar. Zu Beginn des neuen Jahres ist die Veröffentlichung einer Broschüre geplant, die erläutern wird, wie eine finanzielle Bezuschussung des Hospizes mittels Spenden, Einlagen, Darlehen oder Vererbung konkret möglich ist.

„Wir freuen uns sehr über die gewaltigen Fortschritte, die die Hospizstiftung GG auf dem Weg zur Realisierung des Hospizes macht. Es braucht nun aber die geballte Kraft aller Menschen im Kreis Groß-Gerau und darüber hinaus, damit wir es möglichst schnell eröffnen können“, berichtet Dr. Roxana Sauer als Vorsitzende von der jüngsten Sitzung des Stiftungskuratoriums, das mit der Aufsicht über die Arbeit des Vorstands beauftragt ist. Hierbei wurde auch die wohlwollende Prüfung durch die Stadt Groß-Gerau begrüßt, der Hospizstiftung GG den an das erworbene Grundstück angrenzenden kleinen Grünstreifen zu überlassen. Dieser soll nach den Plänen des Vorstands nicht bebaut werden, sondern lediglich eine Grenzbebauung der jetzigen Grundstücksgrenze ermöglichen.

Der Lions Club Groß-Gerau unterstützt zum Jahresende neun lokale gemeinnützige Organisationen mit finanziellen Zuschüssen in Höhe von insgesamt €12.000.-. Ohne die Arbeit dieser Vereine und Stiftungen wäre „die Gesellschaft kälter“ beschrieb der Lions-Präsident Werner Kreutzmann die Motivation seines Clubs bei der Übergabe der Spenden im Groß-Gerauer Hotel Adler. „Wir helfen Ihnen, damit sie anderen helfen können!“ unterstrich voller Bewunderung auch Konrad Lichtefeld, der Vorsitzende des Lions Fördervereins, das gemeinnützige Engagement der geförderten Organisationen.

Auch die Hospizstiftung GG wurde dabei bedacht. Verbunden mit einem großen Dank für die Unterstützung des Lions Clubs Groß-Gerau referierte Sina Senßfelder als Leiterin der Geschäftsstelle bei der Veranstaltung über den aktuellen Projektstand zur Errichtung des stationären Hospizes für den Kreis Groß-Gerau. Außerdem konnte sie den Anwesenden hocherfreut über die inzwischen geklärte Standortfrage und den Erwerb des Grundstückes in zentraler Lage im Landkreis berichten.

Spendenübergabe des Lions Club Groß-Gerau an die Vertreterinnen und Vertreter der gemeinnützig tätigen Organsationen (Foto: Samantha Pflug)

Seit ihrer Gründung im Juni 2021 war die Hospizstiftung GG auf der Suche nach einem adäquaten Standort für ein stationäres Hospiz im Landkreis Groß-Gerau. Die zunächst vom Kreis angebotene und mit einem Letter of Intent im Oktober 2022 bekräftigte Option für den Bau eines mehrstöckigen Gebäudes auf dem Wirtschaftshof der Kreisklinik Groß-Gerau erwies sich nach langwieriger Prüfung durch verschiedene Gremien als nicht umsetzbar. Auch die Alternative, mit dem Hospiz in einem von der Kreisklinik initiierten Neubau an anderer Stelle auf dem Klinikgelände unterzukommen, lässt sich nicht zeitnah realisieren.

Doch nun ist die Standortfrage – auf anderem Wege – endlich geklärt: Das stationäre Hospiz für den Kreis Groß-Gerau wird im Groß-Gerauer Stadtteil Auf Esch entstehen. „Wir freuen uns, damit einen riesigen Schritt weitergekommen zu sein und einen zentralen Standort im Kreisgebiet mit guter ÖPNV-Anbindung gefunden zu haben. Darauf warteten alle Befürworter*innen des Projekts schon lange ungeduldig.“, sagt die Vorstandsvorsitzende der Hospizstiftung, Petra Boulannouar.

Der Stiftungsvorstand hat für das stationäre Hospiz ein ca. 1700 Quadratmeter großes Grundstück erworben und wird nun alle weiteren notwendigen Schritte für den Bau schnellstmöglich einleiten. „Der Bau des Hospizes ist natürlich ein Millionenprojekt. Das können wir nur dann stemmen, wenn die allgegenwärtige großzügige Unterstützung und Spendenbereitschaft anhält und sich dem Vorhaben keine großen bürokratischen Hürden in den Weg stellen. Dann könnte mit etwas Glück sogar der ursprüngliche Zeitplan, das Hospiz bis Ende 2025 fertigzustellen, trotz der Verzögerungen bei der Standortsuche noch realisiert werden“, teilen die Vorstandsmitglieder unisono mit.

Dr. Marcus Geist, Sina Senßfelder und Dr. Harald Braun freuen sich über den Erwerb eines Grundstücks in direkter Nachbarschaft zum Landratsamt in der Kreisstadt Groß-Gerau (Foto: Samantha Pflug)

06.11.2023 Viele schaffen mehr – Neues Crowdfunding der Volksbank Damstadt Mainz eG für die Hospizstiftung GG gestartet

Mit Unterstützung der Volksbank Darmstadt Mainz eG wurde eine neue Crowdfunding-Aktion gestartet. Unter dem Motto „Viele schaffen mehr“ sollen bis zum 28. Januar 2024 Spenden für ein stationäres Hospiz für den Landkreis Groß-Gerau gesammelt werden. Die Volksbank Darmstadt Mainz eG bezuschusst die Spenden mit bis zu €12.500.-.

Bitte bei Überweisungen unbedingt die dafür angegebene Bankverbindung nutzen und den speziellen Verwendungszweck angeben oder direkt hier spenden!

Die Hospizstiftung GG freut sich über eine rege Teilnahme und bedankt sich herzlich für alle Spenden!


04.11.2023 Spendenaktion der PEAK Firmengruppe beim Heimspiel des SV Darmstadt 98 erbringt €4.467.- für die Hospizstiftung GG

Bei jedem Heimspiel des SV Darmstadt 98 arrangiert die in der Region gut bekannte PEAK Firmengruppe in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesligaverein für soziale Organisationen die von den Fußballfans geschätzte und bestens unterstützte Spendenaktion PEAK98. Vertreterinnen und Vertreter der Organisationen dürfen mit einem Losverkauf im Stadion Gelder für sich sammeln und erhalten neben weiteren finanziellen Zugaben durch PEAK und den SV Darmstadt 98 eine Plattform, sich zu präsentieren und mehr Aufmerksamkeit zu generieren. So konnten durch PEAK98 bislang mehr als 180 wohltätige Organisationen mit Spendengeldern von über €1.000.000.- unterstützt werden.

Die Hospizstiftung GG ist bereit für ihren Einsatz bei der Spendenaktion PEAK98 beim Heimspiel des SV Darmstadt 98 gegen RB Leipzig am 21.10.2023

Beim Lilien-Spiel gegen RB Leipzig am 21.10.2023 war die Hospizstiftung GG der PEAK-Partner und durfte mit einer Delegation von 14 Personen im Darmstädter Merck-Stadion am Böllenfalltor zum Losverkauf antreten. Bei gutem Wetter konnten über 3000 Lose zu je €1.- verkauft werden. Im persönlichen Austausch mit den Besucherinnen und Besuchern ergaben sich zahlreiche gute Gespräche geprägt von großem Interesse sowie viel positiver Resonanz für die Arbeit der Stiftung. Durch ein Elfmeter-Tor der Lilien kamen €500.- oben drauf, die der Stadionsprecher zu Gunsten der Hospizstiftung GG unter dem Beifall der Fußballfans verkündete. Mit weiteren Zugaben von PEAK als auch vom SV Darmstadt 98 kamen schließlich €4467.- für die Hospizstiftung GG zusammen.

Die Hospizstiftung GG war in Zweiergruppen im Merck-Stadion am Böllenfalltor unterwegs und verkaufte Lose für den guten Zweck
Zahlreiche Fußballfans besuchten die PEAK-Hütte auf dem Stadiongelände und zeigten großes Interesse an der Arbeit der Hospizstiftung GG
Am 03.11.2023 fand die Scheckübergabe an die Hospizstiftung GG beim Heimspiel des SV Darmstadt 98 gegen den VfL Bochum statt

Die Übergabe des Spendenschecks an die Hospizstiftung GG fand beim nächsten Heimspiel der Lilien gegen den VfL Bochum am Abend des 03.11.2023 statt. Erneut vor Ort im Merck-Stadion am Böllenfalltor waren die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Petra Boulannouar, zusammen mit den beiden Vertretern der Freunde und Förderer Klaus Wittmann und Klaus Born, der als langjähriger Lilien-Fan die Teilnahme bei PEAK98 maßgeblich ins Rollen brachte.

Petra Boulannouar, Klaus Born und Klaus Wittmann am Spielfeldrand beim Bundesligaspiel des SV Darmstadt 98 gegen den VfB Bochum

Anfang September 2023 fand in Nauheim der mittlerweile siebte Hofflohmarkt statt. Mehr als 50 Höfe öffneten dafür ihre Tore, um an rund 80 Ständen ausrangierte Sachen an neue Besitzerinnen und Besitzer zu verkaufen. So luden auch Petra und Olaf Planken dazu ein, in ihrem Hof allerlei Dinge zu entdecken und bei Wurst und Wein abwechslungsreiche Stunden zu verbringen.

Den Erlös aus dem Verkauf rundete das Ehepaar auf €500.- auf und spendete den Betrag nun an die Hospizstiftung GG. „Es ist uns ein Anliegen, die Arbeit der Stiftung für ein stationäres Hospiz im Landkreis Groß-Gerau zu unterstützen“ sagte Olaf Planken bei Übergabe des Spendenschecks an Sina Senßfelder und Dr. Harald Braun, die sich herzlich für die außergewöhnliche Aktion bedankten.

Olaf und Petra Blanken, Sina Senßfelder und Dr. Harald Braun (v.l.n.r) bei der Übergabe des Spendenschecks

29.09.2023 Hessische Landesregierung fördert Digitalisierung der Hospizstiftung GG mit €9.853.-

Ehrenamt digitalisiert!“ heißt das seit 2020 im Geschäftsbereich der Hessischen Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung bestehende Förderprogramm, das den „digitalen Wandel“ in ehrenamtlichen Organisationen unterstützen soll. Die Hospizstiftung GG hat nach erfolgreicher Bewerbung einen Zuschuss in Höhe von €9.853.- erhalten, um die ehrenamtliche Stiftungsarbeit moderner zu gestalten und sie damit zu optimieren.

Digitalstaatssekretär Patrick Burghardt besuchte kürzlich die Hospizstiftung GG, um zusammen mit der CDU-Fraktionsvorsitzenden im Hessischen Landtag Ines Claus den Förderbescheid an die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes Petra Boulannouar und ihren Stellvertreter Dr. Harald Braun zu übergeben

„Es ist wichtig, am Lebensende nicht allein zu sein. Auch für die Angehörigen sind die Engagierten in der Hospizarbeit eine wertvolle Unterstützung. Dieser selbstlose Einsatz ist beispielhaft und verdient allergrößten Respekt. Als Hessische Landesregierung unterstützen wir daher sehr gerne die Hospizstiftung GG. Digitale Technologien können helfen, mehr Zeit für die eigentliche ehrenamtliche Aufgabe zu haben – und Zeit ist gerade am Lebensende besonders wertvoll“, erklärte Staatssekretär Patrick Burghardt.

Das Fördergeld soll zur Anschaffung von Hard- und Software genutzt werden, um zukünftig ein möglichst papierloses Arbeiten zu ermöglichen. „Unser Engagement für ein stationäres Hospiz im Landkreis Groß-Gerau trifft auf sehr hohe Zustimmung aus der Bevölkerung, was uns enorm motiviert, aber auch viel Organisation erfordert. Wir freuen uns nun über Büroausstattung und Software, die wir gut gebrauchen können, um unser Projekt professionell voranzutreiben“ bedankte sich Petra Boulannouar beim Land Hessen für die Förderung.

Ines Claus, Petra Boulannouar, Dr. Harald Braun und Patrick Burghardt bei der Übergabe des Förderbescheides der Hessischen Landesregierung an die Hospizstiftung GG (Foto: Hessische Staatskanzlei/MinD)

25.09.2023 Hohe Anerkennung für die Läuferinnen und Läufer beim Sternlauf am 23.09.2023

Für ihr sportliches Engagement für die Errichtung eines stationären Hospizes im Landkreis Groß-Gerau erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Sternlauf am vergangenen Samstag eine großartige Resonanz und viel Anerkennung aus Politik und Öffentlichkeit. Auf ihrem Weg durch das Kreisgebiet wurden sie von verschiedenen Bürgermeistern beglückwünscht und angefeuert. Rund 300 Gäste warteten auf dem Groß-Gerauer Marktplatz bei einem pulsierenden Fest zum Empfang der Läuferrinnen und Läufer.

„Es war eine großartige Veranstaltung“ betonten Petra Boulannouar, Dr. Harald Braun und Dr. Marcus Geist vom Stiftungsvorstand und bedankten sich herzlichst bei allen Aktiven, die dieses Sportfest für ein stationäres Hospiz im Landkreis Groß-Gerau ermöglicht haben.

Rückblick auf dem Sternlauf am 23.09.2023

Gruppenbild der sportlich engagierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Sternlaufes für ein stationäres Hospiz im Landkreis Groß-Gerau

16.09.2023 Sternlauf für das stationäre Hospiz durch den Kreis Groß-Gerau am 23.09.2023

Am 23.09.2023 findet der lange geplante Sternlauf der Hospizstiftung GG durch das Kreisgebiet statt. Weitere Informationen für interessierte Läuferinnen und Läufer als auch für die Gäste zu dem auf dem Marktplatz in Groß-Gerau stattfindenden Fest sind hier auf der Webseite zu finden.


04.09.2023 Der „Zapfenstreich im Wasserturm“ erbringt €2257.- für die Hospizstiftung GG

Um die 550 Gäste im Alter zwischen 2 und 85 Jahren nutzten am 01. Septemer 2023 die mutmaßlich letzte Gelegenheit das Wahrzeichen von Groß-Gerau zu Fuß zu besteigen, um weit über die Stadtgrenzen hinaus das Umland zu erblicken. Das Wasserwerk Gerauer Land machte mit dem „Zapfenstreich“ auf das Ablassen der 500 Kubikmeter Speicherwasser aufmerksam, womit der Wasserturm seinem eigentlichen Zweck enthoben wurde.

Dabei kamen Spenden in Höhe von €2257.- von den Besucherinnen und Besuchern zusammen, die sich bei Kaffee und Kuchen sowie einer Glittertattoo-Aktion für die Jüngsten die Wartezeit bis zum Aufstieg verschönerten.

Die Hospizstiftung GG war mit ihrem neuen Infozelt vor Ort und konnte alle Interessierten über das Projekt zum Bau eines stationären Hospizes für den Landkreis Groß-Gerau informieren. Sehr herzlich bedankte sich der Stiftungsvorstand bei allen Mitwirkenden und den Organisatoren für die bestens gelungene Aktion zu Gunsten der Stiftung.


30.08.2023 Bike Challenge von Procter & Gamble spendet €3.593.- für die Hospizstiftung GG

Anna-Lena David und Niklas Zimmermann organisieren zweimal im Jahr eine Bike Challenge für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Procter & Gamble in Groß-Gerau. Im Mai/ Juni 2023 wurde das Ziel ausgerufen, gemeinsam über den Sommer auf insgesamt 21.000 km zu kommen. Jetzt sind die 48 Radfahrerinnen und Radfahrer des Standortes Groß-Gerau sehr zufrieden mit den 29.949 km, die sie erreicht haben.

„Wir machen das, um die Motivation zum Radfahren zu steigern. Es ist nicht nur für Gesundheit und Umwelt eine gute Sache, es ist auch ein tolles Gefühl, wenn man mit dem Rad zur Arbeit fährt!“, sagte Anna-Lena David. Ihr in Mainz wohnender Kollege Niklas Zimmermann ergänzte: „Wenn man im Sommer schon sehr früh unterwegs ist, ist alles noch still und frisch, das ist wunderbar. Man kommt ganz anders auf der Arbeit an.“

Die Teilnehmenden der Bike Challenge haben diesmal die Hospizstiftung GG mit der Spende bedacht. „Wir sind von der Bedeutung eines stationären Hospizes für den Landkreis Groß-Gerau überzeugt und wollen mit unserer Spende einen Beitrag zur Realisierung leisten!“, so Anna-Lena David bei der Übergabe des Spendenscheks an die Hospizstiftung GG.

„Wir freuen uns über jede Spende, die zur Realisierung des Projektes beiträgt. Obwohl wir aktuell noch keine präzisen Informationen zum Bau des Hospizes haben, ist es für uns sehr wichtig zu sehen, wie hoch die Unterstützung in der Bevölkerung ist“, gaben Petra Boulannouar und Dr. Harald Braun vom Stiftungsvorstand preis.

Niklas Zimmermann, Anna-Lena David, Petra Boulannouar, Dr. Harald Braun und Sina Senßfelder bei der Spendenübergabe

24.08.2023 Groß-Gerauer Bridgeclub spendet €1.720.- für die Hospizstiftung GG

Anlässlich seines 50-jährigen Bestehens richtete der Groß-Gerauer Bridgeclub am 19. August 2023 ein Jubiläumsturnier in der Riedhalle Dornheim aus. Daran nahmen 24 Spielerinnen und Spieler teil. „Es war ein schönes Turnier und dadurch, dass wir sechs Tische hatten, an denen gespielt wurde, war es auch persönlich und hat viel Spaß gemacht“, berichtete Sportwart Dr. Ralf Kasten.

Der Verein hatte sich vorgenommen, der Hospizstiftung GG nach dem Turnier eine Spende zu übergeben. Gerne folgten daher die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Petra Boulannouar, und ihr Stellverstreter, Dr. Harald Braun, der Einladung des Clubs nach Dornheim und erhielten einen Scheck über €1.720.-. Bei dieser Gelegenheit berichteten sie auch über den aktuellen Stand der Dinge, was den geplanten Bau eines stationären Hospizes im Kreis Groß-Gerau angeht.

„Die krumme Zahl von €1.720.- setzt sich aus dem Startgeld der Turnierspielerinnen und -spieler sowie einer Spende aus der Vereinskasse von €1.000.- zusammen. Wir freuen uns sehr, ein so großartiges Hospizprojekt für den Landkreis Groß-Gerau unterstützen zu können“, sagte der Vorsitzende des Bridgeclubs Matthias Voigt bei der Übergabe des Spendenschecks.

Petra Boulannouar, Dr. Harald Braun und Matthias Voigt bei der Übergabe des Spendenschecks

09.08.2023 „Zapfenstreich im Wasserturm“ – Spendenaktion für die Hospizstiftung GG am 01. September 2023

Der rund 47 Meter hohe Wasserturm, eines der Wahrzeichen der Kreisstadt Groß-Gerau, steht leer. Die Mieter der Büroräume sind ausgezogen, 500 Kubikmeter Wasser aus dem Speicherbehälter abgelassen. Keine Frage, die Wasserversorgung ist sicher, auch ohne den Hochbehälter im Wasserturm. Aber seiner originären Aufgabe ist das Gebäude seit kurzer Zeit beraubt. Für den Zweckverband „Wasserwerk Gerauer Land“ Grund genug für Freitag, den 1. September 2023, von 15 bis 19 Uhr zu einem kleinen Abschiedsfest rund um den Turm einzuladen und damit zugleich eine Spendenaktion für die Hospizstiftung GG zu starten.

Das Fest bietet Interessierten zum mutmaßlich letzten Mal Gelegenheit, in kleinen Gruppen die 202 Stufen hinauf zur Aussichtsplattform zu erklimmen und von dort aus den herrlichen Rundblick über die Kreisstadt und das Umland zu genießen. Besucher der Aussichtsplattform werden von den Verantwortlichen des Zweckverbandes um eine Spende für die Hospizstiftung GG gebeten.

Alle, die am Fuß des Turmes ein wenig auf den Aufstieg zur Plattform warten müssen, haben die Chance an einem Gewinnspiel teilzunehmen, kleine Leckereien zu genießen oder sich am Stand der Hospizstiftung GG sowie an Schautafeln zum Bauwerk des Wasserturms zu informieren. Mit einer Glittertattoo-Aktion wird auch an die jüngsten Gäste gedacht.


03.08.2023 IKEA Wallau spendet €3.000.- an die Hospizstiftung GG

Im Rahmen des diesjährigen „Midsommar-Festes“ hat die IKEA-Filiale in Wallau insgesamt €6.000.- für Spenden an gemeinnützige Organisationen ausgelobt und bat Inhaber der IKEA Family Card eine von drei Organisationen dafür auszuwählen.

Vor wenigen Tagen wurden nun umrahmt von einem kleinen Frühstück in der IKEA-Filiale die Ergebnisse der Aktion bekannt gegeben: Zur Überraschung der Vorstandsmitglieder Petra Boulannouar und Dr. Harald Braun bekam die Hospizstiftung GG die meisten Stimmen beim Midsommar-Fest. Andre Warm, der Geschäftsführer, und Annabell Grossmann, Local Community Engagement Leader von IKEA Wallau, überreichten den beiden Vertretern der Stiftung einen Scheck über €3.000.-.

Die Hospizstiftung GG bedankt sich sehr herzlich bei den Initiatoren für die originelle Idee und die großzügige Spende!

Andre Warm, Petra Boulannouar, Dr. Harald Braun und Annabell Grossmann bei der Übergabe des Spendenschecks in der IKEA-Filiale in Wallau

14.07.2023 Gelungener Vatertags-Frühschoppen des Dornheimer Spielmannszugs beim Bauer Horn – €800.- für die Hospizstiftung GG

Strahlender Sonnenschein, gutes Essen und Trinken bei Livemusik auf dem Bauernhof der Familie Horn – der traditionelle Frühschoppen des Spielmannszugs Dornheim war ein beliebtes Ausflugsziel am diesjährigen Vatertag (Christi Himmelfahrt) und der Hof war voll.

Ein besonderer Dank geht an alle Besucherinnen und Besucher, die sich mit dem Kauf eines Loses an dem Erlös beteiligt haben, denn durch ihre rege Teilnahme an der Tombola erzielten die von Familie Horn gestifteten Preise einen Erlös von €550.-. „Wir haben uns sehr gefreut, dass unsere Produkte so gern angenommen werden, im Nu waren die Lose ausverkauft“, sagten Franz und Heide Horn, die liebevoll gepackte Tüten mit Produkten ihres Hofladens in die Tombola gegeben hatten. Der Allwetterladen in Groß-Gerau und der Spielmannszug in Dornheim legten noch etwas dazu, sodass am Ende €800.- zusammen kamen.

Die Spende wurde nun an die Leiterin der Geschäftsstelle der Hospizstiftung GG, Sina Senßfelder, und die Vorstandsvorsitzende Petra Boulannouar übergeben. „Wir danken dem Spielmannszug und der Familie Horn für ihr Engagement. Diese Spende ist gut angelegt: Das stationäre Hospiz soll nicht nur ein Ort für Menschen sein, die am Lebensende stehen, es soll ebenso ein Ort sein, an dem die Angehörigen Trost und Hilfe bekommen“, sagte Sina Senßfelder zum Abschied.

Spendenübergabe auf dem Bauerhof der Familie Horn mit Sina Senßfelder, Franz und Heide Horn, Petra Boulannouar (1. Reihe v.l.n.r.) und den Vorstandsmitgliedern des Dornheimer Spielmannszugs Harald Meinhard, Roland Schneider, Bernd Hoffmann, Ralf Lohr (2. Reihe v.l.n.r.)

12.07.2023 Erneute Crowdfunding-Aktion der Überlandwerk Groß-Gerau GmbH (ÜWG) für die Hospizstiftung GG erfolgreich abgeschlossen

„Alles oder nichts“ hieß es auf der Internetplattform Groß-Gerau Crowd der Überlandwerk Groß-Gerau GmbH (ÜWG) bei der Crowdfunding-Aktion für die Hospizstiftung GG. Innerhalb eines Monats sollten mindestens €7.000.- für die Anschaffung eines Infozeltes und von Büroausstattung zusammenkommen, sonst wären alle eingegangenen Beträge wieder zurückgebucht worden.

Aber dazu kam es glücklicherweise nicht, denn 143 Unterstützerinnen und Unterstützer spendeten im Zeitraum von 23.05. bis 23.06.2023 für die Hospizstiftung GG. Zusammen mit Zuschüssen der ÜWG in Höhe von €2.860.- im Rahmen der diesjährigen Frühjahrsaktion wurde das Ziel mit 108% der angestrebten Summe sicher erreicht – der Endstand betrug stolze €7.568.-!

Mit derartigen Aktionen möchte die ÜWG Menschen aus der Region zusammenbringen sowie deren Projekte vorantreiben und bei der Umsetzung unterstützen. So kamen innerhalb von kurzer Zeit insgesamt €17.000.- für fünf regionale Projekte zusammen.

Die Hospizstiftung bedankt sich sehr herzlich für die erneute Crowdfunding-Aktion der ÜWG sowie bei allen Unterstützerinnen und Untersützern für ihre Spendenbereitschaft.

Beteiligte der Crowdfunding-Aktion beim Abschlusstreffen in den Räumen der ÜWG

02.07.2023 Benefiz-Rockkonzert der Grooving Doctors erbringt über €10.000.- für die Hospizstiftung GG

Das Benefiz-Rockkonzert der Grooving Doctors am 10.06.2023 zugunsten der Hospizstiftung GG in der Stadthalle Groß-Gerau war im wahrsten Sinne des Wortes ein heißer Auftritt. An die tolle musikalische Performance vor vollem Haus und den schönen Abend bei hochsommerlichen Temperaturen denken viele der Besucherinnen und Besucher noch gerne zurück.

Benefizkonzert der Grooving Doctors in der Stadthalle Groß-Gerau am 10.06.2023

Aber nicht nur das, durch den Kartenverkauf und zusätzliche Spenden sind sagenhafte €10.165.- für den Bau des stationären Hospizes für den Landkreis Groß-Gerau zusammengekommen!

Den symbolischen Scheck über diese Summe überreichte nun Helmut Golke, Manager des Vereins „The Grooving Doctors – Ärztlicher Musikverein Südhessen e.V.“, an Petra Boulannouar, die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, und an Sina Senßfelder, die Leiterin der Geschäftsstelle. Beide dankten dem Organisator der Grooving Doctors sowie den beteiligten Musikerinnen und Musikern nochmals herzlich für deren Einsatz, um das große Ziel zu erreichen, ein stationäres Hospiz für den Kreis Groß-Gerau zu schaffen.

Petra Boulannouar, Helmut Golke und Sina Senßfelder bei der Übergabe des Spendenschecks

Rückblick auf das Benefizkonzert der Grooving Doctors am 10.06.2023

23.06.2023 „Groß-Gerau läuft“ und der Rotary Club Groß-Gerau/ Rhein-Main unterstützen die Hospizstiftung GG

Über 20 Läuferinnen und Läufer waren beim GGV Firmenlauf am 15.06.2023 für die Hospizstiftung GG gestartet und haben hochmotiviert die fünf Kilometer durch die Groß-Gerauer Innenstadt an dem warmen Sommerabend mit großem Erfolg gemeistert.

Die Läuferinnen und Läufer der Hospizstiftung GG bei „Groß-Gerau läuft“

Mit Tanja und Jürgen Zehnder waren wie bereits im letzten Jahr zwei Topsportler dabei. Tanja konnte sich diesmal den 3. Platz bei den Frauen sichern und Jürgen belegte den 4. Platz im schnellen Rennen der Männer. Auch die Leiterin der Geschäftsstelle, Sina Senßfelder, war mit dem 4. Platz in ihrer Gruppe unter den ersten im Ziel.

Start und Ziel des GGV Firmenlaufes 2023 auf dem Marktplatz in Groß-Gerau
Tanja Zehnder bei der Siegerehrung für den 3. Platz der Damen

Neben den teilnehmenden Sportlerinnen und Sportlern waren außerdem zahlreiche engagierte Menschen der Hospizstiftung GG sowohl am Infostand auf dem Groß-Gerauer Marktplatz als auch als Streckenposten mit dabei. Da die Veranstalter vom Startgeld der Teilnehmenden jeweils €1.- zugunsten der Stiftung gespendet haben, durfte die Stiftung die Verpflegungsstelle an der Berufsschule Groß-Gerau übernehmen und die Vorbeilaufenden anfeuern und mit Wasser versorgen.

Verpflegungsposten der Helferinnnen und Helfer der Hospizstiftung GG
Infostand der Hospizstiftung GG

Im Rahmen der Siegerehrung nahmen die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Petra Boulannouar, und die Leiterin der Geschäftsstelle, Sina Senßfelder, den Scheck über €1.075.- freudig entgegen. Im Anschluss wurden die beiden überraschend von Moderator Udo Döring nochmals auf die Bühne gebeten, um einen weiteren Scheck über €500.- vom Rotary Club GG/ Rhein-Main entgegenzunehmen.

Petra Boulannouar, Sina Senßfelder und Moderator Udo Döring bei der Spendenscheckübergabe
Die Läuferinnen der Hospizstiftung GG freuen sich über die Spende des Rotary Club Groß-Gerau/ Rhein-Main

Die Hospizstiftung GG bedankt sich sehr herzlich bei allen Beteiligten für die gelungene Veranstaltung und die großzügigen Spenden!

10.06.2023 Kreisstadt Groß-Gerau spendet €10.000.- für das stationäre Hospiz für den Landkreis Groß-Gerau

„Der Plan, für den Kreis Groß-Gerau ein stationäres Hospiz zu errichten, findet hier in der Kreisstadt eine große Zahl an Unterstützern, sowohl in der Bevölkerung als auch in der Politik. Das kann ich auch im Namen des Magistrats der Kreisstadt versichern.“ betonte der Bürgermeister der Stadt Groß-Gerau und übergab beim Benefizrockkonzert der Grooving Doctors in der Groß-Gerauer Stadthalle am 10. Juni 2023 eine Spende in Höhe von €10.000.- an die Hospizstiftung GG.

Pressemitteilung der Kreisstadt Groß-Gerau

Dr. Marcus Geist, Dr. Harald Braun, Sina Senßfelder, Petra Boulannouar und Bürgermeister Erhard Walther bei der Übergabe des Spendenschecks (Foto der Kreisstadt Groß-Gerau)

09.06.2023 Erneutes Erdbeerpflücken des Rotary Clubs Rüsselsheim/ Groß-Gerau auf dem Sonnenhof Reitz erbringt €2.500.- für die Hospizstiftung GG

Wie im Jahr zuvor durften die Rotarier des Clubs Rüsselsheim/ Groß-Gerau am 14.05.2023 auf dem Sonnenhof der Familie Reitz in Worfelden Erdbeeren pflücken, die zu Gunsten der Hospizstiftung GG am Stand im Helvetia Park in Groß-Gerau verkauft wurden.

Familie Reitz hat die dabei erwirtschaftete Summe sogar verdoppelt und den Scheck in Höhe von €2.500.- zusammen mit den Vertretern des Rotary Clubs am 09.06.2023 im Erdbeerfeld auf dem Sonnenhof an die Hospizstiftung GG übergeben.

Dr. Harald Braun und Dr. Marcus Geist vom Stiftungsvorstand dankten Familie Reitz und dem Rotary Club Rüsselsheim/ Groß-Gerau für die wiederholte großartige Aktion und das außergewöhnliche Engagement aller Beteiligten.

Karl Norbert Merz, Dr. Marcus Geist, das Ehepaar Reitz, Dr. Harald Braun und Martin Gonnermann bei der Scheckübergabe im Erdbeerfeld auf dem Sonnenhof

31.05.2023 „The Blue Sheep Project“ unterstützt die Hospizstiftung GG – Lesung von Thomas Goos am 15.06.2023


„Ein Bildband und Buchprojekt für Hoffnung und Zuversicht. Mit einem blauen Schaf durch 5 Länder über 4 Kontinente. Die Botschaft vom blauen Schaf, dass alle gleich sind und jeder wichtig ist, ging um die halbe Welt.“ So beschreibt der Fotograf und Autor Thomas Goos den kürzlich erschienenen Bildband über seine Motorradreisen zusammen mit einem blauen Schaf.

Im Rahmen einer Lesung erzählt Thomas Goos am 15. Juni 2023 um 19 Uhr in der Buchhandlung Frank in Groß-Gerau von und über sein Projekt mit dem blauen Schaf.

Das Buch ist im Blauverlag erschienen und kann über die Webseite erworben werden. Von jedem verkauften Exemplar kommen €7.- der Hospizstiftung GG zu Gute. Der Stiftungsvorstand freut sich über das tolle Projekt und dankt sehr herzlich für das außergewöhnliche Engagement.


17.05.2023 Neue Crowdfunding-Aktion der Überlandwerk Groß-Gerau GmbH (ÜWG) läuft bis zum 22.06.2023

Wie bereits im November 2021 startet die Überlandwerk Groß-Gerau GmbH (ÜWG) ab dem 23.05.2023 wieder ein Crowdfunding für die Hospizstiftung GG.

Für die schnellsten Spendeneingänge über mindestens €10.- werden sogar automatisch jeweils weitere €20.- für die Hospizstiftung GG gutgeschrieben.
Insgesamt sollen €7.000.- zusammenkommen. Das Crowdfunding läuft bis zum 23.06.2023 um 20 Uhr.

Eine Spende für diese Aktion muss zwingend online über die Crowdfunding-Plattform der ÜWG erfolgen. Direkte Überweisungen auf ein Konto der Hospizstiftung GG können für diese Aktion nicht berücksichtig werden.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!



12.05.2023 Letzte Tickets und VIP-Tickets für das auf den 10. Juni 2023 verschobene Benefizrockkonzert der Grooving Doctors sichern

Für das Benefizkonzert der Grooving Doctors zu Gunsten der Hospizstiftung GG am 10.06.2023 sind noch wenige Tickets verfügbar. Der Einlass in die Stadthalle Groß-Gerau beginnt um 18:30 Uhr, Konzertbeginn ist um 19:30 Uhr.

Tickets können sowohl über die Vorverkaufsstellen als auch direkt über die Hospizstiftung GG bezogen werden. Nehmen Sie dafür bitte Kontakt mit uns auf – wir freuen uns auf ein ausverkauftes Haus!

Darüber hinaus sind auch noch VIP-Tickets mit Sitzplätzen auf der Empore der Stadthalle in Groß-Gerau und einem inkludierten Imbiss mit Getränken verfügbar. VIP-Tickets können ausschließlich direkt über die Hospizstiftung GG bezogen werden. Nehmen Sie dafür bitte Kontakt mit uns auf!



01.05.2023 Sina Senßfelder leitet ab Mai 2023 die Geschäftsstelle der Hospizstiftung GG

Die Hospizstiftung GG arbeitet intensiv an ihrem Ziel, ein stationäres Hospiz für den Landkreis Groß-Gerau zu errichten. Da der Bekanntheitsgrad, die Zahl der Veranstaltungen und damit verbunden die Fülle der Aufgaben in den vergangenen Monaten stark zugenommen haben, wird die Hospizstiftung GG nun durch eine hauptamtliche Mitarbeiterin unterstützt: Sina Senßfelder ist die neue Leiterin der Geschäftsstelle.

24.04.2023 Infostand der Hospizstiftung GG beim Kühkopf-Frühlingsfest auf dem Hofgut Guntershausen am 01.05.2023

Das Umweltbildungszentrum Schatzinsel-Kühkopf (UBZ), der Förderverein Hofgut Guntershausen e. V. und der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald laden am 01. Mai 2023 zum traditionellen Kühkopf-Frühlingsfest auf das Hofgut Guntershausen bei Stockstadt am Rhein ein.

Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein umfangreiches naturpädagogisches Mitmachprogramm. Darüber hinaus erhalten sie aus erster Hand Informationen zum vielfältigen Angebot des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald. Eine Naturforscherwerkstatt, ein Vorlesetipi und ein Kreativangebot zur Auenlandschaft ergänzen das Angebot speziell für Kinder und Jugendliche

Viele weitere Institutionen sind mit einem Infostand vor Ort – so auch die Hospizstiftung GG. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

16.04.2023 90 Jahre Evangelische Frauenhilfe Berkach
– €1000.- für die Hospizstiftung GG

Mit rund 100 geladenen Gästen wurde am Sonntag, 16. April 2023, ein besonderes Jubiläum gefeiert: Die im Jahre 1933 von Pfarrer Borngässer gegründete Evangelische Frauenhilfe Berkach blickt auf ereignisreiche 90 Jahre zurück. Heute wird der Vorstand von Gerdi Krämer geleitet, die die Festlichkeit mit dem Kirchenvorstand plante. Dekan i. R. Kurt Hohmann, der 11 Jahre Pfarrer in Groß-Gerau-Süd war und mit der Gemeinde noch immer sehr verbunden ist, würdigte in seiner Predigt die Arbeit der Frauen, die von Empathie, besonderem Zusammengehörigkeitsgefühl und großartigen Aktionen getragen ist.

Das kleine Berkach kann stolz sein auf seine aktiven Frauen: „Unsere Frauen mischen sich ein – Machen Sie weiter so!“, ermutigte der Vorsitzende des Kirchenvorstandes Walter Zorn den Vorstand der Frauenhilfe.

Am Ende des festlichen Gottesdienstes, der durch Orgelspiel von Lyubov Kammuff und Gesang von Meike Wambold und Natalie Schreiner aufs Schönste gelang, übergab Gerdi Krämer eine Spende von 1000 Euro an die Hospizstiftung GG. Sie betonte, wie wichtig ein stationäres Hospiz im Landkreis ist und wie gerne die Frauenhilfe die Aktivitäten der Hospizstiftung GG unterstützt.

Vorstand der Frauenhilfe Berkach zusammen mit Petra Boulannouar bei der Spendenübergabe im Rahmen des Festgottesdienstes

03.04.2023 Autohaus Arscholl in Groß-Gerau unterstützt die Hospizstiftung GG mit €500.-

Andreas Iser und Gerhard Arscholl übergaben am 3. April den Scheck über €500.- zur Unterstützung der Hospizstiftung GG an Petra Boulannouar, Vorstandsvorsitzende der Stiftung.

„Wir brauchen dringend ein Hospiz, damit alle Menschen am Lebensende weder Schmerzen noch Einsamkeit ertragen müssen. Wir freuen uns, dass wir die Stiftung unterstützen können und wünschen dem Projekt eine baldige Realisierung“, sagten beide KfZ-Obermeister der Firma bei der Übergabe

„Es erreichen uns sehr oft Anfragen nach einem Hospizplatz. Da wird ein Platz für Angehörige gesucht, die nicht mehr zu Hause gepflegt werden können. Wir müssen dann bedauerlicherweise auf die umliegenden Kreise verweisen, weil wir hier kein Hospiz haben. Es wird Zeit, dass auch in unserem Landkreis diese Lücke endlich geschlossen wird!“, erklärte Petra Boulannouar bei der Spendenübergabe.

15.03.2023 Benefizkonzert der Grooving Doctors muss auf den 10.06.2023 verschoben werden

Aufgrund der akuten Erkrankung verschiedener Bandmitglieder muss das für den 18.03.2023 geplante Rockkonzert der Grooving Doctors zu Gunsten der Hospizstiftung GG auf den 10.06.2023 verschoben werden. Die Veranstalter bitten um Verständnis. Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können zurückgegeben werden.



13.03.2023 Benefiz-Gala des Lions Club Groß-Gerau erbringt €2.800.- für die Hospizstiftung GG

Am 11.03.2023 veranstaltete der Lions Club Groß-Gerau zusammen mit dem dazugehörigen Förderverein eine festliche Benefiz-Gala im Restaurant des Worfelder Golfparks Bachgrund. Neben unterhaltsamen Show-Einlagen kamen die Gäste durch ein köstliches Abendessen und schwungvoller Tanzmusik voll auf ihre Kosten.

Die Erlöse der bei der Gala mit 50 attraktiven Preisen ausgelosten Tombola in Höhe von €2.000.- kamen vollständig der Hospizstiftung GG zu Gute. Darüber hinaus gab es noch zwei Einzelspenden in Höhe von €300.- und €500.-.

Petra Boulannouar und Dr. Marcus Geist vom Vorstand der Hospizstiftung GG stellten den Gästen der Veranstaltung die Arbeit der Hospizstiftung GG vor und bedankten sich sehr herzlich für das Engagement der Lions und die großzügige Unterstützung für das Projekt, ein stationäres Hospiz für den Landkreis Groß-Gerau zu errichten.

03.03.2023 #Herzmensch e.V. aus Worfelden spendet bereits zum dritten Mal an die Hospizstiftung GG

Wie im Jahr zuvor haben es sich die Herzmenschen aus Worfelden nicht nehmen lassen und verkauften im Dezember 2022 auf einem Weihnachstmarkt wieder selbstgebackene Plätzchen und Liköre zu Gunsten der Hospizstiftung GG. Der Erlös von knapp €2.035.- rundete der Verein wohlwollend auf €3.000.- auf.

Nach ihrem Engagement im Dezember 2021 als auch beim Hessenfest der TSG Worfelden Abteilung Fußball im September 2022 wurden die Worfelder Herzmenschen nun schon zum dritten Mal für die Hospizstiftung GG aktiv.

Petra Boulannouar, Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, sprach von „wirklich treuen Freundinnen und Freunden der Hospizstiftung GG“ und zeigte sich voller Dankbarkeit für die Verbundenheit mit der Stiftung und die wiederholte Spendenaktion.

24.02.2023 Klientinnen und Klienten der SPV Gemeindepsychiatrische Angebote gGmbH spenden rund 400 Euro für die Hospizstiftung GG

Die Klientinnen und Klienten des Groß-Gerauer Zentrums der kreisweit tätigen Organisation „SPV Gemeindepsychiatrische Angebote gGmbH“, wie sich der Sozialpsychiatrischen Verein Kreis Groß-Gerau neuerdings nennt, präsentierten auf dem im vergangenen Jahr in Eigenregie organisierten Weihnachtsmarkt selbst gebackene Kuchen und Plätzchen sowie dekorative gebastelte Weihnachtsartikel und übergaben diese gegen eine Spende an ihre Besucherinnen und Besucher. Die Gruppe generierte daraus eine Summe von rund 400 Euro – und entschied sich dafür, das Geld an die Hospizstiftung GG zu spenden.

Bei einem Empfang mit einem vielfältigen und liebevoll angerichteten Buffet in den feierlich dekorierten Räumlichkeiten der Tagesstätte in Groß-Gerau wurde die Spende am 16. Februar 2023 kreativ verpackt in einem gebastelten Heißluftballon der Hospizstiftung übergeben.

„Wir sind überzeugt davon, dass sterbende Menschen würdevoll begleitet werden müssen, und freuen uns, dass auch für den Kreis Groß-Gerau endlich ein stationäres Hospiz gebaut wird“, sagte die Leiterin des Bereiches Mitte, Marieke Rudeck, für die mehr als 40 Teilnehmenden. Zusammen mit dem Teamleiter der Tagesstätten, Valentino Melchior, begrüßte sie Petra Boulannouar und Dr. Marcus Geist vom Vorstand der Hospizstiftung GG, die die Spende in großer Dankbarkeit entgegennahmen und dem Wunsch der Klientinnen und Klienten nachkamen, mehr Informationen zu dem Projekt „Stationäres Hospiz für den Kreis Groß-Gerau“ zu erhalten.

Gern schilderten die beiden von der Stiftungsarbeit und vom Stand des Vorhabens. „,Palliativ‘ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet ,ummanteln‘. Wir wollen die Menschen medizinisch so gut betreuen, dass sie keine Schmerzen oder andere Symptome erleiden müssen, und ihnen die Angst nehmen“, sagte Geist. Ein Hospiz ist ein Ort, wo sterbende Menschen nicht nur medizinisch-pflegerisch, sondern auch psychosozial bestmöglich betreut werden. „Auch für die Angehörigen soll es der Ort sein, der ihnen Kraft gibt, an dem sie Trost und Rat erhalten, damit sie mit der Situation gut umgehen können“, erklärte der Palliativmediziner.  „So wie wir es hier bei Ihnen erleben, werden wir mit dem stationären Hospiz ein Stück mehr Menschlichkeit in den Kreis holen“, schloss Petra Boulannouar die Präsentation.

Zur Erläuterung: Die SPV Gemeindespsychiatrische Angebote gGmbH (SPV gGmbH) ist Träger der psychosozialen Versorgung im Kreis Groß-Gerau. Sie betreut rund 650 Menschen mit seelischer Beeinträchtigung im ganzen Kreisgebiet. Der Mensch mit seinem individuellen Bedarf steht hierbei immer im Mittelpunkt. Im Zentrum Groß-Gerau bündeln sich verschiedene Angebote, wie eine Gerontopsychiatrische Tagesstätte, eine Tagesstätte, das Ambulant Betreute Wohnen, der Integrationsfachdienst des Kreises und eine Psychosoziale Kontakt-Beratungsstelle.

Spendenballon der Klientinnen und Klienten des Groß-Gerauer Zentrums SPV Gemeindepsychiatrische Angebote gGmbH

22.02.2023 Ikea Wallau spendet €1.000.- an die Hospizstiftung GG

Die Ikea-Filiale in Wallau hatte in der Vorweihnachtszeit im vergangenen Jahr eine besondere Idee. Mit der Aktion „Önsketräd – Wünsche werden wahr“ wurden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgefordert, einen regionalen Verein oder eine Organisation mit einem gemeinnützigen Projekt für eine Spende vorzuschlagen. So hängten sie rund 50 mit einem Namen versehene Wunschzettel an einen Wünschebaum. Die vier Gewinner der Aktion sollten von Ikea mit jeweils €1.000.- bedacht werden.

Glücklicherweise war bei der Ziehung nach Weihnachten auf einem dieser vier Wunschzettel die Hospizstiftung GG als Empfänger zu lesen. Der Vorschlag kam von einer im Kreis Groß-Gerau lebenden Mitarbeiterin.

Im Rahmen einer Feierstunde wurde kürzlich die Spende vom Management der Ikea-Filiale Wallau und der Mitarbeiterin an die Hospizstiftung GG übergeben. Dr. Harald Braun bedankte sich als stellvertrender Vorsitzender des Stiftungsvorstandes sehr herzlich bei allen Beteiligten für die kreative Unterstützung.

Dr. Harald Braun und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ikea-Filiale Wallau bei der Spendenübergabe

17.02.2023 Infostand der Hospizstiftung GG beim Gesundheitstag des TV Erfelden am 01.04.2023

Der Turnverein Erfelden e.V. veranstaltet am 01. April 2023 in der Turnhalle des Vereins einen Gesundheitstag, an dem sich die Hospizstiftung GG mit einem Infostand präsentieren und ihre Arbeit vorstellen darf.

Die Besucherinnen und Besucher erwartet darüber hinaus ein buntes und abwechslungsreiches Programm zum Mitmachen – u.a. mit Rückenschulungen, Zumba, Jumping, Meditation oder Aromatherapie.

16.02.2023 Jahrgang 1943/44 löst die Klassenkasse auf und spendet €1511.- an die Hospizstiftung GG

Der Schuljahrgang 1943/43 aus Nauheim hat beschlossen, die Klassenkasse aufzulösen, weil immer weniger Schulkamerad*innen noch so mobil für regelmäßige Ausflüge sind. Immerhin waren noch €1511.- in der Kasse und Katharina Bretzel und Renate Fückel hatten den Auftrag, dieses Geld an die Hospizstiftung GG zu überweisen.

„Wir wollen, dass es auch in unserer Region bald ein Hospiz gibt und deshalb hat sich der gesamte Jahrgang für die Groß-Gerauer Hospizstiftung entschieden. Wie gut, dass es vorwärts geht!“, sagten die Frauen.

Der Vorstand der Hospizstiftung GG sagt allen Schulkameradinnen und -kameraden herzlichen Dank für die Unterstützung!

10.02.2023 Landtagsabgeordnete Ines Claus informiert sich über die Arbeit der Hospizstiftung GG und übergibt Zuwendung in Höhe von €1.000.- von der Hessischen Landtagspräsidentin

Anlässlich des Tages der Kinderhospizarbeit am 10.02.2023 informierte sich Ines Claus, die Fraktionsvorsitzende der CDU im Hessischen Landtag, bei einem Treffen mit dem Stiftungsvorstand über die Aktivitäten der Stiftung und die Fortschritte beim angestrebten Bauprojekt.

„Am heutigen Tag der Kinderhospizarbeit ist es mir ein Anliegen auf diese Arbeit aufmerksam zu machen. Die Begleitung von Erkrankten und deren Angehörigen kann jeden treffen“ äußerte sich Ines Claus und übergab dem Stiftungsvorstand eine Zuwendung aus den Sondermitteln der Präsidentin des Hessischen Landtages, Astrid Wallmann, in Höhe von €1.000.-.

„Die Arbeit der Hospizstiftung ist für unseren Kreis sehr wichtig und das Anliegen eines stationären Hospizes ist absolut zu unterstützen. Eine stationäre Betreuung und Begleitung für Sterbenskranke ermöglicht ein würdevolles Abschiednehmen.“, so die Abgeordnete Claus nach dem Treffen.

Dr. Harald Braun, Dr. Marcus Geist, Ines Claus und Sina Kunkel bei der Übergabe der Zuwendung der Hessischen Landtagspräsidentin

22.01.2023 Hospizstiftung GG erhält Spenden in Höhe von €1.500.- beim Neujahrsempfang der Bezirkslandfrauen Groß-Gerau

Beim Neujahrsempfang der Bezirkslandfrauen Groß-Gerau in der Kulturhalle in Biebesheim am 22.01.2023 wurden der Hospizstiftung GG umrahmt von Musik, Gesang und Tanz gleich zwei Spenden übergeben.

So spendete der Groß-Gerauer Ortsverein der Landfrauen €500.-. Die Summe kam unter anderem aus der Sammlung beim letzten Weihnachtsmarkt in Groß-Gerau zusammen.

Darüber hinaus übergab die Vorsitzende des Bezirkslandfrauenvereins und Landtagsabgeordnete, Kerstin Geis, einen Scheck in Höhe von €1.000.- an die Hospzstiftung GG. Zum Großteil stammte der Betrag aus den Erlösen des Vereinssommerfestes und wurde großzügigerweise zur Unterstützung der Stiftungsarbeit auf eine beachtliche runde Summe aufgestockt.

Die Vorstandsmitglieder der Hopizstiftung GG Dr. Harald Braun und Dr. Karl Katzmann waren von der Veranstaltung begeistert und zeigten sich hocherfreut über die enorme Bereitschaft der Landfrauen, sich für das Projekt zu engagieren. „Wir werden das Geld sinnvoll verwenden“, sagte Braun, rief aber auch gleichzeitig dazu auf, die Hospizidee bei den Enwohnerinnen und Einwohnern des Kreises Groß-Gerau noch stärker zu verankern.

Dr. Harald Braun und Kerstin Geis bei der Übergabe des Spendenschecks im Rahmen des Neujahrsemfang der Bezirkslandfrauen Groß-Gerau

18.01.2023 Kulturcafé Groß-Gerau e.V. veranstaltet zwei Konzerte zu Gunsten der Hospizstiftung GG

Der Verein Kulturcafé Groß-Gerau veranstaltet im Jahr 2023 zwei Benefizkonzerte zu Gunsten der Hospizstiftung GG.

Am 11.03.2023 spielt „The 80s Band“ typische Songs und Sounds der 80er. Das Publikum erlebt dabei eindrucksvoll den Klang aus einer Zeit, in der die Musik Ausdruck der Identität einer ganzen Generation war. Schulterpolster, Vokuhilas und die coolen Sprüche der Epoche kommen dabei sofort wieder in den Sinn.
Der Eintritt kostet €10.- (im Vorverkauf zzgl. Gebühr). Der Vorverkauf beginnt ab 20. Februar 2023. Die Einnahmen des Konzertes kommen komplett der Hospizstiftung GG für den Aufbau eines stationären Hospizes zu Gute.

Im Sommer sollen am 07.07.2023 dann gleich drei Bands des Vereines „Music Changes“ auf der Bühne im Biergarten des Kulturcafés Groß-Gerau für den guten Zweck spielen. Der Eintritt ist frei. Es wird um Spenden für die Arbeit der Hospizstiftung GG gebeten. Nähere Informationen dazu folgen.

29.12.2022 Lions Club Groß-Gerau veranstaltet am 11.03.2023 Benefiz-Gala zu Gunsten der Hospizstiftung GG

Der Lions Club Groß-Gerau engagiert sich zusammen mit dem dazugehörigen Förderverein erneut für die Hospizstiftung GG und veranstaltet am 11. März 2023 im Restaurant Bachgrund im Worfelder Golfpark Bachgrund eine Benefiz-Gala. Die Gäste erwartet ein stimmungsvoller Abend mit beschwingter Tanzmusik sowie ein unterhaltsames Rahmenprogramm. Dank der Unterstützung lokaler Unternehmen wird es eine große Tombola geben, bei der hochwertige Preise wie Einkaufs- und Reisegutscheine, Golfkurse, Massagen oder zahlreiche Sachpreise zu gewinnen sind.

Tickets sind über den Lions Club Groß-Gerau zu beziehen und kosten €80.-. Der Eintrittspreis beinhaltet einen Begrüßungssekt und ein Drei-Gang-Menü. Der Reinerlös der Veranstaltung ist für die Hospizstiftung GG bestimmt.

23.12.2022 Gesamterlös von €2.500.- der Kreativweihnachtsmärkte auf dem Bensheimer Hof geht an die Hospizstiftung GG

Auf dem Bensheimer Hof zwischen Leeheim und Erfelden haben die Gutsbesitzerin Dr. Karin Kraft und das Organisationsteam an den vergangenen vier Adventswochenenden einzigartige Kreativmärkte veranstaltet. Die Besucherinnen und Besucher konnten dort nicht nur ihren Weihnachtsbaum von Sascha Komm erstehen, 17 Künstler waren darüber hinaus mit ausgefallenen Schmuckstücken, nützlichen Accessoires und kreativen Dekoartikeln vor Ort. Das ansprechende Rahmenprogramm bot eine lebendige Krippe sowie Ponyreiten für die jungen Gäste. Die Obst- und Gartenbauvereine Goddelau und Leeheim hielten Suppen und für die Erwachsenen auch Glühwein zum Aufwärmen bereit. Der Erlös der Kreativmärkte floss an die Hospizstiftung GG. Insgesamt kamen dabei stattliche €2.500.- zusammen.

„Es war uns ein schönes Fest, auch wenn es ziemlich kalt war!“, freut sich Gertrud Ulbrich im Namen der Aussteller und Mitwirkenden der Kreativmärkte bei der Übergabe des Spendenschecks. Sie hatte in ihrer eigenen Küche zwei bezaubernde Lebkuchenhäuschen gebacken, die sie auf dem Markt im Rahmen einer Lotterie verloste. Die beiden Gewinnerinnen waren über die Unikate sehr erfreut, da sie „derartig schöne Hexenhäuschen“ bislang noch nicht gesehen hätten.

„Wir sind sehr froh darüber, dass es für den Kreis Groß-Gerau bald ein stationäres Hospiz geben wird. Das wird gebraucht, das unterstützen wir mit allen Kräften!“, sagte Dr. Karin Kraft, die ihren gesamten Hof an den Adventswochenenden erfolgreich in Weihnachtsstimmung bringen konnte.

Die Hospizstiftung GG bedankt sich sehr herzlich für das großartige Engagement aller Beteiligten!

Sascha Komm, Petra Boulannouar, Gertrud Ulbrich und Dr. Karin Kraft bei der Übergabe des Spendenschecks an die Hospizstiftung GG auf dem Bensheimer Hof

22.12.2022 Weihnachtskonzert der Frohsinn-Chöre erbringt €1.000.- für die Hospizstiftung GG

Für das Weihnachtskonzert in der Geinsheimer St. Ulrich Kirche am vierten Adventssonntag hatten die vielen kleinen und großen Sängerinnen und Sänger sowie die begleitenden Musiker und Solisten für ihre Gäste ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Während der gut besuchten Veranstaltung konnten Spenden in Höhe von €1.000.- für die Hospizstiftung GG gesammelt werden.

Petra Boulannouar, Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, dankte im Nachgang nochmals dem Verein Gemischter Chor Frohsinn für das großartige Engangement: „Wir sind dem gesamten Gesangverein sehr dankbar für die Unterstützung unseres Projektes. Es war uns eine große Freude dieses wunderschöne Konzert genießen zu können, das die Besucherinnen und Besucher in eine tolle Weihnachtsstimmung versetzte!“

Weihnachtskonzert der Frohsinn-Chöre am 18.12.2022

20.12.2022 Landfrauen aus Wallerstädten und Klein-Gerau spenden für die Hospizstiftung GG

Die Landfrauen aus Klein-Gerau verzichteten das komplette Jahr 2022 auf gegenseitige Geburtstagsgeschenke und richteten stattdessen eine Kasse ein, in der zum Ende des Jahres stolze €600.- zusammengekommen sind. Die Vorsitzende der Vereins, Christina Friedrich, übergab bei der Weihnachtsfeier der Landfrauen den Scheck in Höhe des genannten Betrages an die Hospizstiftung GG und betonte, wie wichtig ein stationäres Hospiz für den Kreis Groß-Gerau sei. Sie wünschte der Stiftung eine gute und zügige Umsetzung des Projektes.

Auch die Landfrauen aus Wallerstädten übergaben im Rahmen ihrer Weihnachtsfeier eine Spende in Höhen von €650.- an die Hospizstiftung GG. „Es ist einfach großartig, welche Unterstützung wir für das Hospiz für den Kreis Groß-Gerau erfahren!“ freute sich Dr. Harald Braun, stellvertrender Vorsitzender des Stiftungsvorstandes.

Dr. Harald Braun und Christina Friedrich bei der Spendenübergabe der Landfrauen Klein-Gerau an die Hospizstiftung GG

07.12.2022 Lions-Club und Lions-Förderverein Groß-Gerau spenden an elf sozial engagierte Organisationen – €500.- gehen an die Hospizstiftung GG

Der Lions Club Groß-Gerau unterstützt seit mehr als 30 Jahren mit seinen Beiträgen und externen Spenden soziale Einrichtungen im Kreis Groß-Gerau. Damit möchten die Lions möglichst vielen Menschen helfen, die unerwartet in Krisensituationen geraten oder schwer erkrankt sind. Außerdem hat sich der Club seit seinem Bestehen in vielfältiger Weise für das Gemeinwohl in der Region eingesetzt.

Anfang Dezember 2022 übergaben der Lions-Club und der Lions-Förderverein Groß-Gerau insgesamt €8.000.- an elf im Kreis Groß-Gerau sozial tätige Organisationen. Auch die Hospizstiftung GG wurde in diesem Zuge mit €500.- unterstützt. Die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Petra Boulannouar, bedankte sich dafür sehr herzlich bei Werner Kreutzmann, amtierender Präsident des Clubs, Bernd Gundel, Vorsitzender des Lions-Fördervereins, und Schatzmeister Hans-Peter Born, im Rahmen einer Veranstaltung zur Übergabe der Spenden.

04.12.2022 Weihnachtskonzert am 18.12.2022 in der katholischen Kirche Geinsheim zu Gunsten der Hospizstiftung GG

Der Gemischte Chor Frohsinn e.V. freut sich seinen Gästen dieses Jahr wieder ein außergewöhnliches Weihnachtskonzert zu präsentieren und lädt dazu am 4. Adventssonntag, 18.12.2022, um 17 Uhr in die katholische Kirche in Geinsheim ein.

„Nach diesem Konzert sind Sie in Weihnachtsstimmung!“ prophezeit der Gesangsverein Frohsinn. Mit dabei sind alle Frohsinn-Chöre – die Chorios, die Happy Voices, das Ensemble N-Joy, die Singing Kids, die Singmäuse, der evangelische Posaunenchor sowie großartige begleitende Instrumentalisten und Gastmusiker, die mit festlicher Musik das Konzert bereichern werden.

Der Eintritt ist frei. Der Verein sammelt während des Weihnachtskonzertes Spenden für die Hospizstiftung GG.



28.11.2022 Mega-Marsch für die Hospizsitftung GG

Das Dornheimer Trio Andreas Wagner, Uwe Schaffner und Florian Mohr sind durch ihre Aktionen für den guten Zweck bereits vielen Menschen bekannt. Im Oktober 2022 sind die drei erneut „mit Spaß und Herz“ aktiv geworden. „Wir drei hatten beschlossen, uns sportlich mal einer echten Herausforderung zu stellen und haben am 100-Kilometer-Mega-Marsch Frankfurt teilgenommen“, berichtet Andreas Wagner, der hauptberuflich als Direktor bei der Kreissparkasse arbeitet. Zusammen mit seine Freunden Florian Mohr, dem Leiter der Polizeistation in Gernsheim, und Uwe Schaffner vom gleichnamigen Dornheimer Baumpflegebetrieb, sammelte er im Rahmen des Mega-Marsches Spenden für drei Institutionen.

„Wir informierten den Nachbarschafts- und Bekanntenkreis und fragten, wer unseren Mega-Marsch mit einer Spende für gute Zwecke bedenken wolle“, gibt Wagner preis. Dabei kam die tolle Summe von €2.350.- zusammen, die nun anteilig der Hospizstiftung GG, dem Tierheim Gernsheim und dem Kinderschutzbund zu Gute kommen. „Dass wir die Hospizstiftung mit knapp 800 Euro bedenken, hat für mich auch damit zu tun, dass meine Oma und ich beim Sterben meines Großvaters erleben durften, wie wertvoll palliative Begleitung ist. Mein Blick für die Bedeutung eines stationären Hospizes im Kreis Groß-Gerau wurde dadurch geschärft“, so Wagner.

Dr. Marcus Geist vom Vorstand der Hopsizstiftung GG freute sich, die Spende aus den Händen der drei sportlich und sozial engagierten Dornheimer entgegennehmen zu dürfen. „Die Hospizstiftung ist begeistert von diesem individuellen Engagement zur Unterstützung unseres Projektes. Dem Trio gilt unser herzlicher Dank!“ äußerte sich Geist bei der Spendenübergabe.

Das Trio Andreas Wagner, Uwe Schaffner und Florian Mohr beim Mega-Marsch für den guten Zweck

19.11.2022 Treffen für Interessierte am 05. Dezember 2022

Am Montag, 5. Dezember 2022, um 19.00 Uhr treffen sich die Mitglieder der Hospizstiftung GG mit Interessierten in der Gaststätte Meteora in Groß-Gerau zu einem Informationsaustausch. Die Hospizstiftung GG sucht weiterhin Helferinnen und Helfer. „Es geht dabei nicht um die Betreuung von Menschen am Lebensende, sondern vielmehr um eine organisatorische Hilfe.“ sagt Dr. Harald Braun, stellvertretender Stiftungsvorsitzender.

15.11.2022 Hospizstiftung GG möchte baurelevante Fragen zum neuen Hospizgebäude zügig klären

Mit der Unterzeichnung der gemeinsamen Absichtserklärung durch den Kreis, die Kreisklinik und die Hospizstiftung und der damit erfolgten Beantwortung der Standortfrage für das stationäre Hospiz im Landkreis Groß-Gerau auf dem heutigen Wirtschaftshof der Kreisklinik soll das Projekt nun zügig weiter vorangebracht werden. Auf einer Klausurtagung verständigte sich der Stiftungsvorstand darauf, weitere Fragen bezüglich der Errichtung des Gebäudes möglichst zeitnah zu klären und verfolgt weiterhin das sportliche Ziel, das stationäre Hospiz bis Ende 2025 fertigzustellen. Auch in der jüngsten Sitzung des Kreistages wurde ein zügiges Vorankommen des Projektes von verschiedenen Fraktionen ausdrücklich begrüßt und aufgrund des bestehenden Bedarfs für eine solche Einrichtung auch gefordert.

Bislang konnten nahezu alle Vorarbeiten unentgeltlich durch ehrenamtlich Tätige erbracht werden. So sind innerhalb der Stiftung selbst verschiedene Architekten aktiv, die in Zusammenarbeit mit spezialisierten Palliativ-Pflegefachkräften und Palliativmedizinern bereits eine detaillierte Raumplanung erstellt sowie eine initiale Entwurfsplanung angefertigt haben. Der nächste Schritt soll nun sein, die Pläne zu konkretisieren, um schließlich einen Bauantrag einreichen zu können. Dafür muss sich die Stiftung nun professionelle Hilfe suchen und größere Summen aufwenden. Auch die Frage der Finanzierung muss nun konkreter behandelt werden. So gilt es, sorgfältig zu entscheiden, ob das Millionenprojekt von der Hospizstiftung GG selbst gebaut wird, ob es durch einen Investor gebaut und die Räume angemietet werden oder ob gar die Variante eines Mietkaufes die beste Lösung sein wird.

Die Hospizstiftung GG ist über den großen Zuspruch von Bevölkerung und Politik sowie die enorme Spendenbereitschaft hocherfreut. „Ob es die Worfelder Herzmenschen, die Landfrauen, die Frauen des Inner-Wheel-Clubs, der Lions- und Rotary-Club oder Einzelpersonen mit kreativen Ideen wie die Herstellung von Spendenarmbändchen sind, alle unterstützen unsere Idee, für den Kreis Groß-Gerau ein stationäres Hospiz zu bauen. Das ist sehr motivierend und spornt uns immer mehr an!“ äußerte sich die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Petra Boulannouar, am Rand der Klausurtagung des Stiftungsvorstandes.

01.11.2022 Spendenbändchen „Schutzengel“ für die Hopizstiftung GG

Carolin Caprano aus Büttelborn hat eine außergewöhnliche Idee: Sie stellt Armbändchen für wohltätige Initiativen her und unterstützt damit jeden Monat ein anderes „Herzensprojekt“. Im November 2022 fertigte sie 50 blaue geflochtene Bändchen mit Anhänger, die sie für jeweils €10.-auf ihrer Webseite zugunsten der Hospizstiftung GG angeboten hat. Die Aktion war ein großer Erfolg, denn innerhalb von drei Tagen waren alle Bändchen bereits ausverkauft.

Carolin Caprano schrie dazu:

„Mit dem Kauf dieses schönen Spendenbändchens in Blau unterstützt du die Hospitzstiftung GG! Ganze €6.- Euro deines Einkaufs gehen am Ende des Monats ohne weitere Abzüge in das Spendenprojekt.

Nur echt mit dem Spendenbändchen Anhänger! Insgesamt sind 50 handgefertigte Spendenbändchen „Schutzengel“ für die Hospitzstiftung GG auf Lager.

Die Kaufabwicklung erfolgt über PayPal. Dies ermöglicht dir gleichzeitig die Möglichkeit deinen Einkauf mit PayPal Credit, Sepa, Sofort, Giropay, eps, American Express, Discover und einigen weiteren Bezahlvarianten zu erledigen.
Wer aus der Nähe kommt, kann zudem bei den Versandoptionen neben dem Postversand auch die Variante Click&Collect auswählen und einen Termin zur Abholung vereinbaren.“

Die Hospizstiftung GG freut sich sehr über diese außergewöhnliche und tolle Aktion – herzlichen Dank!



31.10.2022 Inner Wheel-Club Groß-Gerau/ Rüsselsheim spendet €1.000.- an die Hospistiftung GG

Die Frauen des Inner Wheel-Clubs Groß-Gerau/ Rüsselsheim haben im Sommer 2022 viel Zeit investiert, um aufwändige Blumendekorationen anzufertigen, die sie alle beim Kunsthandwerkermarkt in Rüsselsheim verkaufen konnten. Der Erlös dieses Verkaufs spendeten die Mitgliederinnen des Clubs nun der Hospizstiftung GG.

Die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Petra Boulannouar, bedankte sich bei einem Treffen zur Scheckübergabe für das tolle Engagement der Inner Wheel-Frauen und gab ihnen einen ausführlichen Einblick in die bisherige Stiftungsarbeit. „Mit der Unterzeichnung der Absichtserklärung zur Klärung der Grundstücksfrage sind wir einen großen Schritt weiter gekommen. Nun können wir den Bauantrag vorbereiten und einen Businessplan entwerfen. Dafür brauchen wir Fachleute und das heißt wiederum, dass wir jetzt eine Menge Geld in die Hand nehmen müssen. Daher freuen wir uns über jede Spende!“, gab Boulannouar voller Begeisterung für die Aktivität des Inner Wheel-Clubs preis.

„Wir sind überzeugt von dem Gesamtkonzept und beeindruckt vom konkreten Stand der Planung. Immerhin ist alles in kurzer Zeit und mit viel Herzblut entstanden. Wir wünschen der Hospizstiftung GG weiterhin viel Erfolg!“, sagte Ulrike Eisenacher, die stellvertende Präsidentin des Clubs.

Ulrike Eisenacher und Petra Boulannoaur im Oktober 2022 bei der Scheckübergabe des Inner Wheel-Clubs Groß-Gerau/ Rüsselsheim

10.10.2022 Stationäres Hospiz für den Landkreis Groß-Gerau wird auf dem Gelände der Kreisklinik gebaut

Mit einer schriftlichen Absichtserklärung hat sich die Hospizstiftung GG mit der Kreisklinik und dem Kreis Groß-Gerau darauf verständigt, das geplante stationäre Hospiz auf dem heutigen Wirtschaftshof der Kreisklinik zu bauen. Damit ist ein weiterer Meilenstein für das Millionenprojekt gelegt und es können nun konkretere Planungen beginnen.

„Die schriftliche Absichtserklärung war für uns enorm wichtig!“ betont Petra Boulannouar, die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes. „Denn alle weiteren Schritte sind mit Kosten verbunden, die wir nicht einfach mal so ausgeben können“, führt sie weiter aus. Das stationäre Hospiz für den Landkreis Groß-Gerau soll laut dem Schreiben, das die drei Vertragspartner Anfang Oktober unterzeichnet haben, bis Ende 2025 fertiggestellt werden. „Dieser Zeitplan ist sehr straff, aber das Projekt ist uns auch sehr wichtig! Wir bemühen uns, trotz der aktuell widrigen Umstände in der Welt nun alles so schnell wie möglich voranzutreiben“ meint Dr. Harald Braun, stellvertretender Stiftungsvorsitzender.

In der Erklärung wird darüber hinaus vom Kreis Groß-Gerau befürwortet, dass in dem zu errichtenden Gebäude möglichst auch das ursprünglich vom Hospizverein Mainspitze für Ginsheim-Gustavsburg angestrebte Tageshospiz seinen Platz finden soll. Die Hospizstiftung GG will diesem Anliegen nachkommen und die gemeinsame Realisierung beider für die Versorgung von schwerkranken Menschen am Lebensende symbiotisch gut zusammenpassenden Institutionen prüfen.

Die Hospizstiftung GG wurde im Jahr 2021 als gemeinnützige und rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts anerkannt und erfährt seither eine große Unterstützung sowohl durch die Bevölkerung als auch durch die Politik. Sehr dankbar zeigt sich der Stiftungsvorstand für die zahlreichen Spendeneingänge, betont aber, dass das aufwändige Projekt noch lange nicht finanziert ist und dafür weiterhin große Aufmerksamkeit im gesamten Landkreis Groß-Gerau benötigt wird.

24.09.2022 Worfeller Herzmenschen engagieren sich erneut für die Hospizstiftung GG und spenden €2.000.-

Bereits im Februar dieses Jahres hat sich das Team Worfelden des Vereines #Herzmensch e.V. tatkräftig für die Hospizstiftung GG engagiert. Nun haben sich die Worfeller Herzmenschen überlegt, wie sie mit ihrem Stand auf dem Hessenfest der TSG Worfelden Abteilung Fußball am 24. September 2022 genug Geld einnehmen können, um die Hospizstiftung GG erneut zu unterstützen: Eine Tombola sollte es sein!

Nachdem alle Genehmigungen dafür eingeholt werden konnten, wurden Firmen im Ort und den Nachbarorten zwecks Spenden angesprochen. Und die Resonanz war enorm – damit hatten die Herzmenschen nicht gerechnet und sind den zahlreichen Sponsoren sehr dankbar. „Unser Dank gilt aber auch den fleißigen Mädels, die den kleinen Gästen Glitzertattoos zauberten und den eifrigen Loskäufern, die dafür sorgten, dass alle Lose verkauft werden konnten“ verrieten die Worfeller Herzmenschen in einer Presseerklärung.

Mit dem Los- und Getränkeverkauf sowie den Glitzertattoos konnte ein Betrag von €1.598,45 eingenommen werden. Der Hauptverein #Herzmensch e.V. rundete diese Summe nochmal auf €2.000,- für die Hospizstiftung GG auf. Der Stiftungsvorstand bedankt sich sehr herzlich bei den Herzmenschen für ihr wiederholtes großartiges Engagement.

Die Worfelder Herzmenschen haben sich erneut für die Hospizstiftung GG engagiert und einen Scheck im Wert von €2.000.- an den Stiftungsvorstand überreicht.

13.09.2022 Body’nd Mind Festival im Schloss unterstützt die Hospizstiftung GG mit rund €4.000.-

Surya Yoga und die Kreisvolkshochschule Groß-Gerau veranstalteten am 10. und 11. September 2022 zugunsten der Hospizstiftung GG erstmalig das Body’nd Mind Festival im Schloss.

Dafür verwandelte sich für ein Wochenende das Groß-Gerauer Schloss Dornberg in ein buntes Festivalgelände. Vinyasa Yoga, sanftes Yin Yoga oder Lachyoga und vieles mehr standen auf dem Programm. Dazu gab es Vorträge zu Ayurveda und Resilienz, Massagen, Tanz und Musik.

„Alle Yogalehrerinnen und -lehrer, die Vortragenden und Musizierenden verzichteten komplett auf die Gagen für ihren Einsatz auf dem Festival“ gibt Angela Reitmeyer, Inhaberin des Surya-Yoga-Studios in Büttelborn, begeistert preis. „So konnten wir sicherstellen, dass abgesehen von Werbekosten alle Einnahmen der Veranstaltung für den Bau eines stationären Hospizes für den Landkreis Groß-Gerau bestimmt sind.“ Insgesamt kamen rund €4.000.- für die Hospizstiftung GG zusammen.

Body’nd Mind Festival im Schloss am 10. und 11.09.2022 im Groß-Gerauer Schloss Dornberg

22.08.2022 Noch’n Gedicht: Heinz-Erhardt-Abend mit Hans-Joachim Heist zugunsten der Hospizstiftung GG

Am 19. August fand im ausverkauften Zelt im Hof von Schloss Dornberg in Groß-Gerau der erste Benefizabend zugunsten der Hospizstiftung GG statt: Hans-Joachim Heist trat mit seinem Programm Noch’n Gedicht als Heinz Erhardt auf und begeisterte das Publikum. Die Mitglieder der Hospizstiftung freuen sich über eine rundum gelungenen Veranstaltung.

An diesem herrlichen Sommerabend trudelten die Gäste – von denen ein jeder mit seinem  Ticketkauf einen Beitrag zu dem großen Ziel geleistet hatte – nach und nach am Schloss ein. Die einen, weil sie unbedingt Hans-Joachim Heist einmal live sehen wollten, die anderen weil sie Heinz Erhardts Humor lieben. Oder auch beides. Und natürlich, weil sie das unterhaltsame Erlebnis mit dem guten Zweck verbinden wollten, wie es verschiedene Besucher im Gespräch betonten.

Petra Boulannouar, Vorstandsvorsitzende der Stiftung,  dankte vor der Vorstellung allen Helferinnen und Helfern – von Sponsoren bis zu den Groß-Gerauer Kerweborsch, die den Getränkeausschank übernahmen – für ihre Unterstützung an diesem Abend. Und stellte gemeinsam mit der Kuratoriumsvorsitzenden Dr. Roxana Sauer noch einmal kurz die Stiftung, ihre Gremien und Mitarbeitenden vor. Roxana Sauer sprach von dem „Riesenbedarf“ an stationären Hospizplätzen, der angesichts der demographischen Entwicklung noch steigen werde – nicht nur, aber speziell auch im Kreis Groß-Gerau, wo es ein solches Hospiz eben noch nicht gibt. Dort sollen sterbenskranke Menschen Geborgenheit finden, sagte Roxana Sauer, damit sie „in Würde, in Frieden und mit einer leichten Seele gehen können“,  wenn es so weit ist.

Dann gaben die beiden Frauen die Bühne frei für den Schauspieler Hans-Joachim Heist, der mit „Noch’n Gedicht“ für beste Unterhaltung und nebenbei auch ein wenig Information über den „Comedian“ der Nachkriegszeit Heinz Erhardt sorgte. Für die Verwandlung vom Heist zu Erhardt brauchte er nicht lang: Einmal kurz umdrehen und die charakteristische dunkel gerahmte Brille auf die Nase – schon stand Heinz Erhardt auf der Bühne, schlenkerte mit den Armen, alberte mittels Wortspielereien herum, lieferte Situationskomik, höheren Nonsens und viele lustige Gedichte – von der Made über Zeus und den Erlkönig bis hin zum Ei des Kolumbus. Die rund 300 Gäste des Benefizabends hatten ihre helle Freude.

Hans-Joachim Heist in seiner Rolle als Heinz Erhardt am 19.08.2022 beim Benefizabend für die Hospizstiftung

18.07.2022 Benefizabend mit Hans-Joachim Heist am 19.08.2022 komplett ausverkauft

Alle Tickets für den Benefizabend mit Hans-Joachim Heist alias Gernot Hassknecht aus der heute-show sind verkauft!

Am 19.08.2022 wird der renommierte Schauspieler, Komiker und Regisseur im Groß-Gerauer Schloss Dornberg zu Gunsten der Hospizstiftung GG als Heinz Erhardt auftreten.

06.07.2022 Die Hospizstiftung GG trauert um Herta Seiler

Der Vorstand und alle Mitglieder der Hospizstiftung GG sind sehr traurig über die Nachricht vom Tode Herta Seilers, die am 18. Juni 2022 nach schwerer Krankheit verstorben ist.

Herta Seiler hat sich von Anfang an in der Stiftung engagiert und das Projekt tatkräftig vorangetrieben. Mit ihren erfrischenden und klaren Statements hat sie das gesamte Team der Hospizstiftung immer wieder motiviert und konstruktiv unterstützt.

Sie hinterlässt auch in unserem Kreis eine große Lücke. Wir werden sie vermissen!

30.06.2022 Body’nd Mind Festival im Groß-Gerauer Schloss Dornberg am 10. und 11. September 2022

Das Yogzentrum Surya Yoga und die Kreisvolkshochschule Groß-Gerau veranstalten mit Unterstützung des Kulturamtes des Kreises Groß-Gerau am 10. und 11. September 2022 erstmalig ein außergewöhnliches Festival – das Body’nd Mind Festival im Schloss.

Sämtliche Einnahmen der Veranstaltung sollen der Hospizstiftung GG zugutekommen. Der Ticketvorverkauf startet ab dem 01.07.2022.



23.06.2022 18 Läuferinnen und Läufer unterstützen die Hospizstiftung GG beim Groß-Gerauer GGV Firmenlauf

Mit ihrer Teilnahme am diesjährigen Groß-Gerauer GGV Firmenlauf haben Freunde der Hospizstiftung zusammen mit Mitgliedern der Planungsgruppe auf sportliche Weise die Gelegenheit genutzt, die Hospizstiftung GG der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die 18 Läuferinnen und Läufer waren im Hospiz-Trikot für alle gut zu erkennen und meisterten bei sehr warmen Wetter mühelos die 5 Kilometer lange Wegstrecke. Völlig unerwartet aber umso erfreulicher konnte Jürgen Zehnder für die Hospizstiftung GG mit einer Zeit von 16 Minuten und 29 Sekunden den zweiten Platz in der Gesamtwertung gewinnen – herzlichen Glückwunsch!

Zum Abschluss gab es für die Sportlerinnen und Sportler kalte Getränke und gute Gespräche am Informationsstand der Hospizstiftung. Danke an alle Beteiligten für die lauf- und tatkräftige Unterstützung!



08.06.2022 Beim Groß-Gerauer GGV Firmenlauf anmelden und für die Hospizstiftung GG laufen!

Am 23.06.2022 findet der Groß-Gerauer GGV Firmenlauf statt. Interessierte können für die Hospizstiftung GG mitlaufen und diese mit einem Euro ihrer Startgebühr unterstützen. Der Startschuss fällt um 19 Uhr auf dem Groß-Gerauer Marktplatz.

Die Anmeldung zur Teilnahme für die Hospizstiftung GG erfolgt ausschließlich online als Einzelanmeldung mit dem Vereinsnamen Hospiz GG.

08.05.2022 Rotarier des Clubs Rüsselsheim/Groß-Gerau und der Spargelhof Reitz aus Worfeld engagieren sich gemeinsam für die Hospizstiftung GG

Die Familie Reitz sagte zu, den Erlös aller Erdbeeren, die die Rotarier innerhalb von zwei Stunden ernten, der Stiftung zu spenden. Dies nahmen Rotarier und Stiftungsvertreter gerne an und ernteten mehr als 400 Schalen zu 500 Gramm im Wert von 2.300 Euro, die an Muttertag vom Spargelhof Reitz an Verkaufsstände in Worfelden und im Helvetia Park Groß-Gerau verkauft wurden. So konnten an diesem Tag Erdbeeren im Wert von rund 2.300 Euro zu Gunsten der Hospizstiftung GG verkauft werden.

Petra Boulanour, Vorsitzende der Hospiz-Stiftung GG, zeigte sich hoch erfreut über das selbstlose Engagement zugunsten der Stiftung. Rotarier-Präsident Karl-Norbert Merz bedankt sich bei der Familie Reitz für die großzügige Spende, die sie auf 2500 Euro aufgerundet hat.

Rotarierer des Clubs Rüsselsheim/Groß-Gerau und Mitglieder der Hospizstiftung GG beim Erdbeerpflücken auf dem Spargelhof Reitz in Worfelden



03.05.2022 Personal des Impfzentrum im Helvetia Park Groß-Gerau spendet €580.- für die Hospizstiftung GG

Seit Oktober 2021 ist das Team des Impfzentrums im Helvetiapark im Einsatz. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in dieser Zeit stolze €580,00 an Spenden der dankbaren und zufriedenen Impflinge gesammelt, die sie einem guten Zweck zuführen möchten. Ihre Wahl fiel auf die Hospizstiftung GG. „Wir finden es wichtig und richtig, die Einrichtung eines stationären Hospizes in Groß-Gerau zu unterstützen und hoffen sehr, dass der Bau bald beginnen kann.“, sagte Johanna Heß vom Team. Fritz Klink, der pharmazeutische Leiter des Impfzentrums, übergab die Spende an Petra Boulannouar, die Vorstandsvorsitzende der Stiftung.

„Ich freue mich sehr, dass unser Projekt so viel Zustimmung und Unterstützung in der Bevölkerung findet. Es ist einfach überfällig, dass wir auch hier in Groß-Gerau ein stationäres Hospiz aufbauen, weil in unserer Region ein akuter Bedarf besteht. Unser Hospiz soll ein besonderer Ort werden, der es den Menschen ermöglicht, friedlich und gut umsorgt Abschied zu nehmen und er soll auch für die trauernden Angehörigen ein Ort des Trostes sein.“, sagte die Vorsitzende.


05.04.2022 Frauen des Nähcafés spenden €500.-
für die Hospizstiftung GG

Im Rahmen der Initiative „Mehrgenerationenhaus“ des Diakonischen Werkes Groß-Gerau / Rüsselsheim treffen sich jeden Dienstag 14 Frauen im Nähcafé, das von Carmen Friedel geleitet wird. „Wir haben immer neue Ideen für Deko und ganz viel Spaß beim gemeinsamen Nähen!“ freut sich die passionierte Schneiderin. Es werden auch Nähkurse für Kinder aus Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen angeboten. Dort werden Täschchen und Taschen aus Jeans, kleine Anhänger und anderes genäht. Die benötigten Stoffe sowie andere Nähmaterialen erhält Frau Friedel meist aus privaten Spenden.

Für den Weihnachtsmarkt 2021 wurden zahlreiche Geschenkbeutel, Leseknochen und Nikolausstiefel genäht, die der 3. Welt-Laden in Dornheim verkaufte. Der Erlös sind stattliche 500 Euro, die in diesem Jahr der Hospizstiftung GG zugute kommen.

Simone Wenz, die Koordinatorin des Nähcafés, erläutert die Spendenfreudigkeit der Frauen: „Wir spenden immer lokalen Projekten. In den letzten Jahren haben wir Projekte der Grundschulen und des Kinderschutzbundes unterstützt, aktuell sammeln wir für die Tafel in Groß-Gerau, die durch den Ukraine-Krieg sehr viel mehr für geflüchtete Menschen aus der Ukraine tun möchte.“

Die Vorsitzende des Sitftungsvorstandes, Petra Boulannouar, war am 05.04.2022 zur Spendenübergabe ins Nähecafé im Mehrgenerationenhaus eingeladen: „Ich finde es großartig, dass mit den dekorativen Produkten wohltätige Projekte unterstützt werden und freue mich sehr über die Spende. Sehr gut gefällt mir,  dass sich diese Frauen Zeit zum Nähen mit Kindern nehmen. Einen Knopf annähen können gehört zu einer umfassenden Bildung genauso dazu wie Rechnen und Schreiben können.“

Carmen Friedel, Petra Boulannouar und Simone Wenz bei der Spendenübergabe im Nähcafé des Mehrgenerationenhauses



25.03.2022 „Biddelberner Elfen helfen“
… und sammeln €3000.- für die Hospizstiftung GG

Die Büttelborner Gemeinschaft „Biddelberner Elfen helfen“ ist weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt für ihr starkes soziales Engangement. Jahr für Jahr verkaufen die Mitglieder auf dem Büttelborner Weihnachtsmarkt selbtgemachten Eierlikör und spenden ihre daraus gewonnenen Einnahmen für einen guten Zweck.

Obwohl der Weihnachtsmarkt im Jahr 2021 erneut ausfallen musste, lehnten sich die fleißigen Eflen nicht zurück: „Wir haben es uns nicht nehmen lassen Eierlikör zu produzieren und dann eben auf Vorbestellung verkauft“, erläutert Sonja Scholl von den Biddelberner Elfen. „Bedanken möchten wir uns auch beim Hofladen Massing! Er hat uns die Eier für den Eierlikör immer gespendet“, lobt sie die Untersützung für ihre Arbeit.

Äußerst zufrieden zeigten sich die Elfen mit dem Erlös von €3000.-, die nun der Hospizstiftung GG zu Gute kommen und die Motivation für zukünftige Projekte weiter fördern. „Wir haben ein tolles Team und alle Aufgaben sind sehr gut verteilt“, gibt Dani Hoffmann preis. „Wir sind eine bunt zusammengewürfelte Truppe, verstehen uns sehr gut und haben auch einfach viel Spaß“ stimmte Michaela Friedmann zu.

Die Spendensumme wurde am 25.03.2022 im Büttelborner Rathhaus feierlich an Bürgermeister Marcus Merkel übergeben, der gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender des Stiftungskuratoriums ist. „Wir haben kommende Woche eine Kuratoriumssitzung, da werde ich das Geld überbringen“, gab der Bürgermeister voller Freude über die Zuwendung für die Stiftung und über das soziale Engagement seiner Biddelberner Elfen bekannt.

Biddelberner Elfen helfen



24.03.2022 Ticketvorverkauf für Benefizabend mit Hans-Joachim Heist am 19. August 2022 im Groß-Gerauer Schloss Dornheim

Wenn am Freitag, 19. August 2022, um 20 Uhr der Darmstädter Schauspieler und TV-Star Hans-Joachim Heist seinen großen Heinz-Erhardt-Abend präsentiert, steht nicht nur ein unterhaltsamer Abend im Mittelpunkt. Die Veranstaltung dient vor allem einem guten Zweck: Der Reinerlös des Gastspiels kommt komplett der Hospizstiftung GG zur Errichtung eines stationären Hospizes für den Landkreis Groß-Gerau zugute.

Karten für den Benefizabend gibt es ab sofort zum vergünstigten Vorverkaufspreis von 18 Euro (zuzgl. Gebühren) online beim Ticketportal Reservix oder an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen (u.a. an der Infothek der Kreisverwaltung GG).

Noch ‚n Gedicht“-
der große Heinz-Erhardt-Benefizabend
mit Hans-Joachim Heist am 19.08.2022



18.03.2022 Viele schaffen mehr – Crowdfunding-Spendenaktion mit Unterstützung der Volksbank Darmstadt-Südhessen sammelt knapp €22.000 für die Hospizstiftung GG

Die alle Erwartungen übertreffende Spendenaktion über das Crowdfunding-Portal „Viele schaffen mehr“ der Volksbank Darmstadt-Südhessen lief von Dezember 2021 bis Februar 2022. Hier konnten alle Unterstützerinnen und Unterstützer des Projektes einen Betrag ihrer Wahl spenden. Getreu dem genossenschaftlichen Motto „Was einer alleine nicht schafft, das vermögen viele“ bietet die Bank diese Möglichkeit des Spendensammelns und unterstützte die Stiftung intensiv bei der Umsetzung.

Die Freude bei allen Beteiligten war riesengroß, als das erhoffte Spendenziel in Höhe von 10.000 Euro mit 21.996 Euro erheblich höher ausfiel. Davon übernahm die Volksbank die ersten 5.000 Euro. Die Hospizstiftung GG kommt ihrem Ziel damit einen Schritt näher und bedankt sich bei allen Spenderinnen und Spendern sehr herzlich für die großzügige Unterstützung!

Informationen zum Crowdfunding der Volksbank Darmstadt-Südhessen sind auf der Webseite www.viele-schaffen-mehr.de/volksbanking zu finden.



09.03.22 Rotary-Club Rüsselsheim/Groß-Gerau spendet €2.500,- an die Hospizstiftung GG und sagt weitere Unterstützung zu

Das ambitionierte Projekt der Errichtung eines stationären Hospizes in Groß-Gerau erfreut sich großer Zustimmung in der Bevölkerung und Politik. Das Hospiz wird eine zur Zeit bestehende Lücke in der Palliativversorgung des Landkreises schließen und vielen schwerkranken Menschen eine Anlaufstelle bieten. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben das Vorhaben der Hospizstiftung GG bereits mit Spenden unterstützt.

Auch der Rotary-Club Rüsselsheim/Groß-Gerau hat seine Spendenstrategie für die nächsten Jahre konkretisiert und möchte die Mitte 2021 gegründete Hospizstiftung GG unterstützen: „Wir haben beschlossen, der Stiftung in diesem Jahr schon €2.500,- zu spenden und sie auch in den nächsten 2-3 Jahren weiter zu fördern. Das Projekt ist ambitioniert und die Stiftung braucht einen langen Atem, um das Millionenprojekt zu stemmen. “, sagt Karl Norbert Merz, aktueller Präsident des Rotary-Clubs Rüsselsheim/Groß-Gerau.

„Wir freuen uns über jeden Euro, denn mit vielen kleinen und großen Beiträgen kann etwas wirklich Großes geschaffen werden.“, bedankt sich Harald Braun als stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsvorstandes.



02.03.2022 Hans-Joachim Heist alias Gernot Hassknecht unterstützt die Hospizstiftung GG

Der als Gernot Hassknecht aus der heute-show bekannte Schauspieler, Komiker und Regisseur Hans-Joachim Heist wird die Hospizstiftung GG mit einem Benefizabend unterstützen.

Am 19. August 2022 wird er als Heinz Erhardt mit viel Schalk im Nacken im Schloss Dornberg in Groß-Gerau auftreten und für einen humorvollen Abend sorgen. Weitere Informationen dazu folgen in Kürze.



17.02.2022 Hospizstiftung GG unterzeichnet Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland

Die Hospizstiftung GG hat am 17. Februar 2022 die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland unterzeichnet.

In fünf Leitsätzen benennt die Charta sowohl konkrete Aufgaben als auch zentrale Ziele um die Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen und wird getragen von der Bundesärztekammer, der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin und dem Deutschen Hospiz- und Palliativverband. Dabei soll der betroffene Mensch stets im Mittelpunkt stehen.

Sterben, Tod und Trauer als Teil des Lebens zu begreifen und ein verbessertes gesellschaftliches Bewusstsein dafür zu schaffen sind Teile der nationalen Strategie zur Umsetzung der im Jahr 2010 verabschiedeten Charta. Jedem Menschen soll entsprechend seiner individuellen Bedürfnisse ein einfacher Zugang zur bestmöglichen würdevollen Begleitung und Versorgung am Lebensende ermöglicht werden.

Seit der Veröffentlichung haben bis Ende Januar 2022 mehr als 2.600 Organisationen und Institutionen – darunter auch Ministerien, Bundesländer, Landkreise und Kommunen – sowie fast 29.000 Einzelpersonen die Charta unterzeichnet. Die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland wird u.a. gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie von der Deutschen Krebshilfe.

Mit ihrem Beitritt bekennt sich die Hospizstiftung GG zu den Zielen der Charta und macht es sich zur Aufgabe, diese in den regionalen Netzwerken des Landkreises Groß-Gerau zu verankern. „Mit voller Überzeugung steht die Hospizstiftung GG hinter den fünf Leitsätzen der Charta. Wir wollen die Ziele der Initiative auch bei uns in Groß-Gerau umsetzen und werden mit der Errichtung eines stationären Hospizes für den Landkreis dazu beitragen“ sagte die Vorstandsvorsitzende der Hospizstiftung GG, Petra Boulannouar, nach der offiziellen Unterzeichnung der Charta.



12.02.2022 #Herzmensch e.V. aus Worfelden spendet €3000,- an die Hospizstiftung GG

Der Verein #Herzmensch e.V hat eine Spende in Höhe von €3000.- an die Hospizstiftung GG übergeben. Im Rahmen einer offiziellen Scheckübergabe am Samstag, 12. Feburar 2022, im Café am Kastell in Groß-Gerau trafen sich Sandra Hotz und Bina Voos von Herzmensch e.V. mit Petra Boulannouar, Dr. Marcus Geist und Raimund Schreckenberger von der Hospizstiftung GG. Die beiden Herzmenschen informierten über die Ziele und Aktivitäten des ursprünglich von einer Krebspatientin aus dem bayerischen Waldaschaff gegründeten Vereines und wie die Spendeninitiative der Worfelder Gruppe für die Hospizstiftung GG entstanden ist.

Die aus zwölf engagierten Frauen bestehende Gruppe des Vereines #Herzmensch e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, lokale Projekte zu fördern. „Wir helfen Menschen, die in Not geraten sind. Ob durch Krankheit, familiäre Probleme, Obdachlosigkeit oder Behinderung, wir möchten etwas dafür tun, die Not zu lindern.“ sagt Sandra Hotz, die die Gruppe im Jahr 2018 gegründet hat. Der Verein unterstütze bereits die Familie eines behinderten Mädchens aus Worfelden, dem damit tiergestützte Therapie ermöglicht werden konnte sowie verschiedene andere soziale Projekte. „In diesem Jahr waren wir uns alle einig, dass wir die neue Hospizstiftung GG unterstützen wollten, denn das ist ein sehr sinnvolles Vorhaben. Wir sind durch einen Zeitungsartikel auf die Initiative der Errichtung eines stationären Hospizes für den Landkreis Groß-Gerau aufmerksam geworden. Wir sind sehr stolz darauf, diese wichtige Arbeit unterstützen zu können.“  gibt Bina Voos preis. Sandra Hotz ergänzt: „Wir haben vor Weihnachten jede Menge Plätzchen gebacken, sie schön verpackt und mit Spendendosen an vielen Stellen (Gaststätten, Apotheken, Geschäfte) in Worfelden aufgestellt. Es haben sehr viele aus Worfelden mitgemacht.“  

„Kekse fürs Hospiz, das ist eine tolle Sache. Wir sind sehr dankbar für eure Unterstützung!“ lobten Dr. Marcus Geist und Raimund Schreckenberger von der Stiftung.

Die Hospizstiftung GG hat bereits viele Spenden für die Errichtung eines stationären Hospizes für den Landkreis Groß-Gerau sammeln können. „Jetzt brauchen wir nur noch eine verbindliche Zusage für ein Baugrundstück. Das wird hoffentlich am 21. Februar 2022 geschehen, wenn die Stiftung mit Vertretern von Kreis und Kreisklinik zusammenkommen wird. Unser Wunschstandort ist nahe der Kreisklinik.“ sagt die Vorstandsvorsitzende der Stiftung Petra Boulannouar. Im Rahmen der Bauplanung wird nun darüber diskutiert, im Erdgeschoss des künftigen Hospizgebäudes auch eine Kindertagesstätte einzurichten, um den vielen fehlenden Betreuungsplätzen in der Kreisstadt Groß-Gerau zu begegnen.

Die Vertreter der Hospizstiftung GG freuen sich darauf, in den kommenden Monaten über die weiteren Umsetzungsschritte berichten zu können, um dem Hospizgedanken auch im Kreis Groß-Gerau durch die Errichtung eines stationären Hospizes für schwerkranke Menschen zu fördern.

Zur Scheckübergabe am Kastell in Groß-Gerau kamen zusammen (von links) Dr. Marcus Geist, Herzmensch Sandra Hotz, Petra Boulannouar, Herzmensch Bina Voos und Raimund Schreckenberger

28.01.2022 Büttelborner Fenster-Weihnacht
sammelt €900.- Euro für die Hospizstiftung GG

Als großen Erfolg betrachten die Anwohner der Büttelborner Willy-Brandt-Straße ihre Adventskalender-Spendenaktion. Wie schon beim ersten Mal hatten sie bei der Neuauflage ihres Fenster-Adventskalenders um eine Spende gebeten. Insgesamt 900 Euro kamen dabei zusammen. Der Vorstand der Hospizstiftung GG freut sich sehr über diese gelungene Weihnachtsaktion und bedankt sich herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern sowie ganz besonders beim Organisationsteam.

Fenster-Adventskalender Büttelborn Dezember 2021

17.01.2022 Hospizstiftung GG im Gespräch mit ambulanten Hospizvereinen des Kreises Groß-Gerau

Im Kreis Groß-Gerau haben sich die Strukturen für eine palliative Versorgung schwerkranker Menschen und die Hospizarbeit in den vergangenen zehn Jahren enorm verbessert. Dazu tragen in hohem Maße die im Kreis tätigen ambulanten Hospizvereine mit ihren ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern bei. Der Vorstand der Hospizstiftung GG hat die Koordinatorinnen und die Vorstände der vier ambulanten Hospizvereine (Rüsselsheimer Hospizhilfe e.V., Wegwarte – Ambulanter Hospiz- und Palliativdienst Ried e.V., Hospiz Mainspitze e.V. und Hospizverein Mörfelden-Walldorf) zu einem Gedankenaustausch per Videokonferenz eingeladen. Dabei ging es einerseits um das Vorhaben der Stiftung, ein stationäres Hospiz in Groß-Gerau zu errichten, zum anderen um die Frage von geeigneten Kooperations- und Unterstützungsmöglichkeiten.

Bei dem Treffen sprachen sich alle vier Vereine mit großer Befürwortung für das geplante stationäre Hospiz aus und die Vorstände begrüßten es, dass mit der neuen Stiftung generell die Hospiz- und Palliativarbeit im Kreis neuen Schwung erhalten kann.

Ambulante Hospizvereine betreuen Sterbende sowie deren Angehörige im häuslichen Umfeld. Dabei kooperieren sie sehr eng mit Palliativmedizinern und -pflegefachkräften von spezialisierten ambulanten Palliativteams wie dem für den Kreis Groß-Gerau zuständigen Palliative-Care-Team Leuchtturm. Gemeinsam unterstützen sie die Familien mit Rat und Tat und geben ihnen die notwendige Kraft, schwerkranke Menschen bestmöglich zu Hause zu versorgen.

Beide Formen der Hospizarbeit sind von Bedeutung. Es hängt sehr von den Ressourcen ab, wo und wie ein Mensch in seiner letzten Lebenszeit versorgt wird. Es gibt viele Berührungspunkte in der Arbeit von ambulanten und stationären Hospizen, so dass es zu Synergien und Kooperationen kommen kann, waren sich die Teilnehmenden des Gedankenaustauschs einig. Besonders interessant könnte es für alle sein, die Ausbildung von zukünftigen Hospizhelferinnen und -helfern mit gemeinsamen Standards zentral zu organisieren, denn auch ein stationäres Hospiz lebt von der Mitarbeit Ehrenamtlicher. „Es war ein sehr guter Austausch mit allen Vereinen und wir freuen uns darüber, dass die Vereine den Wunsch haben, solche Treffen regelmäßig abzuhalten. Wir arbeiten an sinnvollen Synergien und streben eine gute Zusammenarbeit an“, sagte die Vorstandsvorsitzende der Hospizstiftung GG, Petra Boulannouar, am Ende der Veranstaltung.

07.12.2021 Schuljahrgang 1935/36 löst die Klassenkasse auf
und spendet €5000.- an die Hospizstiftung GG

Die Groß-Gerauer Schulkameradinnen und -kameraden der Jahrgänge 1935 und 1936 führen seit Jahrzenten eine Kasse, aus der viele Zusammenkünfte und Fahrten finanziert worden sind. Aber durch die Corona-Pandemie konnte in den letzten beiden Jahren wenig unternommen werden, die Kasse füllte sich mehr und mehr.

Wolfgang Müller hat diese Kasse lange Zeit verwaltet, möchte dies aus persönlichen Gründen jedoch nicht weiter machen. „Wir alle sind jetzt in einem Alter, in dem leider immer weniger Ausflüge möglich sind und ich selbst kann die Kasse auch nicht mehr weiterführen, ich möchte diese Verantwortung nicht mehr tragen.“ sagte er. 

Mit großer Mehrheit haben die Klassenkamerad*innen deshalb beschlossen, die Kasse aufzulösen und den Inhalt zu spenden. Ihre Wahl fiel auf die Hospizstiftung GG, die sich dafür engagiert, in Groß-Gerau ein Hospiz zu bauen.

Wolfgang Müller lud Dr. Harald Braun und Petra Boulannouar zu einem Vortrag über das Projekt ins Restaurant Adler in Groß-Gerau ein, wo sich der Jahrgang jeden ersten Dienstag im Monat regelmäßig trifft. Die beiden Vorstandsmitglieder informierten die 20 Anwesenden über den aktuellen Stand der Dinge.

Im Anschluss ergriff eine Schulkameradin das Wort: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Geld das Projekt Hospiz im Kreis Groß-Gerau unterstützen zu können. Wir alle wissen, wie wichtig es ist, am Ende nicht alleine zu sein und unterstützt zu werden, wenn man selbst nicht mehr kann.“. Wolfgang Müller überreichte im Namen des Jahrgangs 1935/36 eine Spende in Höhe von €5000.-. Die Hospizstiftung freut sich über diese große Spende und die beiden Vorstandsmitglieder dankten allen Anwesenden sehr herzlich dafür.

Petra Boulannouar und Wolfgang Müller


02.12.2021 Viele schaffen mehr – Crowdfunding für die Hospizstiftung GG gestartet

Mit Unterstützung der Volksbank Darmstadt-Südhessen eG wurde eine neue Crowdfunding Aktion gestartet. Im Zeitraum von 02.12.2021 bis 27.02.2022 werden Spenden für ein stationäres Hospiz in GG gesammelt. Die Hospizstiftung GG freut sich über Ihre Teilnahme.

29.11.2021 Personal des Impfzentrums spendet und Kreisspitze stockt den Betrag auf – €3000 für die Hospizstiftung GG

Symbolisch wurde ein großer Scheck überreicht. Die Geldüberweisung „in echt“ folgt in Kürze: Die Hospizstiftung GG erhält einen Spendenbetrag in Höhe von €3000.-, der während der Betriebszeit des Impfzentrums Groß-Gerau in den Sporthallen der Martin-Buber-Schule zusammengekommen ist. Denn während dieser Monate haben die Beschäftigten des Impfzentrums von glücklichen und zufriedenen Impflingen zahlreiche Sach- und Geldspenden erhalten, die damit ihre Dankbarkeit ausdrücken wollten.

Dieser ursprüngliche Spendenbetrag erhöhte sich weiter, weil das Personal des Impfzentrums nochmals Geld dazugab – und Landrat Thomas Will sowie der Erste Kreisbeigeordnete Walter Astheimer den Betrag dann auf 3000 Euro aufrundeten. „Mit überwältigender Mehrheit hat sich das Personal des Impfzentrums dafür entschieden, dieses Geld an die Hospizstiftung Groß-Gerau zu spenden“, erklären die beiden Leiter des früheren Impfzentrums, Andreas Franz und Jochen Melchior.

Zur Spendenübergabe am Landratsamt am Montag, 29.11.2021, kamen Petra Boulannouar, Dr. Harald Braun und Dr. Marcus Geist vom Stiftungsvorstand, die ihre Freude über die Aktion zum Ausdruck brachten. Denn die Stiftung sammelt derzeit Spenden, um die Kosten für die Errichtung eines stationären Hospizes decken zu können. Das Projekt findet im Kreis breite Unterstützung. Auch der Verwaltungsspitze ist es ein Anliegen, den Menschen ein stationäres Hospiz im Kreis Groß-Gerau anbieten zu können: als Einrichtung, in der würdevolles Sterben möglich ist, und zugleich, weil sich das Hospiz gut ins Konzept der Transformation der Kreisklinik in ein Intersektorales Versorgungszentrum einfügt. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass ein akuter Bedarf an Hospizarbeit im Landkreis Groß-Gerau besteht.

Zur Scheckübergabe vorm Landratsamt kamen zusammen (von links) die beiden Leiter des bis Ende September bestehenden Groß-Gerauer Impfzentrums Jochen Melchior und Andreas Franz, der Erste Kreisbeigeordnete Walter Astheimer, Landrat Thomas Will sowie vom Vorstand der Hospizstiftung GG Dr. Harald Braun, Petra Boulannouar und Dr. Marcus Geist


28.11.2021 Social Media Kanäle gehen online

Die Hospizstiftung GG hat ihre Social Media Kanäle bei Instagram und Facebook gestartet. Damit ist es möglich, sich mit der Hospizstiftung zu vernetzen und stets über aktuelle Entwicklungen informiert zu bleiben. Unsere Autorinnen Emma Wendel und Samira Höhn halten alle Interessierten auf dem Laufenden.

22.11.2021 Crowdfunding erzielt über €7000.- für die Hospizstiftung GG

Insgesamt 162 Menschen haben mit Spenden das Crowdfunding für die Hospizstiftung GG weit über die Erwartungen hinaus unterstützt. Dabei konnten im Zeitraum von 12.10. bis 21.11.2021 mehr als €7000.- für die Hospizstiftung GG erzielt werden. Die Überlandwerk Groß-Gerau GmbH hat das Projekt mit €1550.- gefördert. Die Hospizstiftung ist über diesen großartigen Erfolg hocherfreut und bedankt sich sehr herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern.

21.11.2021 Vorstandsmitglied Dr. Harald Braun am 03.12.2021 zu Gast bei Radio Rüsselsheim

Am Freitag, 03.12.2021, wird der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Hospizstiftung GG, Dr. Harald Braun, von 16 bis 18 Uhr Gast in der Sendung SABI-Aktuell von Radio Rüsselsheim sein. Im Gespräch mit der Moderatorin Hildegard Neiß wird er über die Arbeit der Hospizstiftung GG berichten.
Infos zur Sendung SABI-Aktuell von Radio Rüsseslheim


15.11.2021 Vorstand stellt sich beim Lions Club Rüsselsheim vor

Die Vorstandsvorsitzenden Petra Boulannouar und Dr. Harald Braun haben sich am 15.11.2021 beim Liosnclub Rüsselsheim vorgestellt. In den Räumlichkeiten des GPR Klinikums konnten sie in lockerer Atmosphäre über die Aktivitäten der Hospizstiftung GG berichten. Die Mitglieder des Lions Club wollen sich nun darüber Gedanken machen, wie Sie die Idee eines stationären Hospizes in GG unterstützen können.


10.11.2021 Planungsgruppe bekommt weitere Unterstützung

Die Hospizstiftung GG freut sich außerordentlich, vier neue Mitglieder in der Planungsgruppe begrüßen zu dürfen:

Emma Wendel und Samira Höhn studieren am Mediencampus der Hochschule Darmstadt. Ihre Studiengänge beschäftigen sich mit Medien, Information, Journalismus, Marketing und Public Relations in der Onlinekommunikation. Passend dazu übernehmen sie die Etablierung und Pflege der Social-Media-Kanäle der Hospizstiftung GG und werden Accounts auf den Platformen Instagram und Facebook erstellen. In Kürze folgen dann regelmäßige Postings mit Informationen zur Hospizstiftung GG, den Fortschritten zur Realisierung des stationären Hospizes sowie zur Hospiz- und Palliativarbeit im Landkreis Groß-Gerau.

Samira Höhn und Emma Wendel

Der gelernte Bürokaufmann und ehemalige Mitarbeiter des Palliative-Care-Team Leuchtturm Arno Zimmermann übernimmt zukünftig für die Hospizstiftung GG das Management der eingehenden Spenden. Neben der Erfassung und Dokumentation wird er entsprechende Spendenquittungen ausstellen und an die Spenderinnen und Spender versenden.

Arno Zimmermann

Angelica Taubel studierte in Gießen und Freiburg die Fächer Germanistik, Neuere Geschichte und Musikwissenschaft. Die erfahrene Redakteurin wird für die Hospizstiftung GG professionelle Pressemeldungen erstellen und an die regionalen Medien weiterleiten.

Angelica Taubel

Allen neuen Gesichtern der Hospizstiftung GG ein herzliches Willkommen und auf eine gute Zusammenarbeit!


02.11.2021 Konstituierende Sitzung des Stiftungskuratoriums

Marcus Merkel und Dr. Roxana Sauer

Am 02.11.21 fand die konstituierende Sitzung des neunköpfigen Kuratoriums der Hospizstiftung GG statt. Das Kuratorium ist der Aufsichtsrat der Stiftung und stellt neben dem Vorstand die zweite Säule der Stiftung dar.

Die Mitglieder des Kuratoriums wählten einstimmig Dr. Roxana Sauer (Ärztliche Leitung MVZ Kreis GG) zu ihrer Vorsitzenden und Marcus Merkel (Bürgermeister der Gemeinde Büttelborn) zum stellvertretenden Vorsitzenden.

Damit hat die Hospizstiftung einen weiteren wichtigen Schritt zur Arbeitsfähigkeit getan und kann nun mit verstärkten Kräften an die Realisierung des Projektes gehen.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir den Hospizgedanken allgemein und den Bau eines Hospizes in GG konkret mit der Stiftung unterstützen können. Der Bedarf ist da, er wird größer und wir werden unsere Kompetenzen gerne und optimal einbringen“, sagte Dr. Roxana Sauer nach ihrer Wahl zur Vorsitzenden.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner